finanzwire.de

Search

QSC AG (FRA:QSC) DGAP-News: QSC erwirbt Anteile an der aiXbrain GmbH und sichert sich Zugriff auf Künstliche Intelligenz für die Industrie

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

07/11/2019 07:30

11/11/2019 07:30
07/11/2019 07:30
17/10/2019 07:30
15/10/2019 07:30
09/09/2019 10:00
05/08/2019 07:30
01/07/2019 07:30
27/05/2019 07:30
23/05/2019 15:34
20/05/2019 10:00

DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
QSC erwirbt Anteile an der aiXbrain GmbH und sichert sich Zugriff auf Künstliche Intelligenz für die Industrie

07.11.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


QSC erwirbt Anteile an der aiXbrain GmbH und sichert sich Zugriff auf Künstliche Intelligenz für die Industrie

- Ausgründung des Informationstechnik-Lehrstuhls der RWTH Aachen
- Selbstlernende Software steigert Flexibilität industrieller Produktion
- Ergänzung des Cloud-, SAP- und IoT-Portfolios von QSC


Köln, 7. November 2019 ― Die QSC AG hat 25,1 Prozent der Anteile an der aiXbrain GmbH, einem Spezialisten für Künstliche Intelligenz (KI) im produzierenden Gewerbe, erworben und sich das Recht auf den Erwerb der Mehrheit gesichert. Mit der Beteiligung an aiXbrain erhält QSC den Zugriff auf innovative Software und Entwicklungsressourcen.

aiXbrain ist eine Ausgründung des Instituts für Theoretische Informationstechnik der RWTH Aachen und entwickelt KI-Bausteine und -Komplettlösungen für das produzierende Gewerbe. Prof. Dr. Rudolf Mathar, Spezialist für Entwicklung komplexer Informationssysteme, leitet das Team aus Mathematikern, Informatikern und Ingenieuren. Ziel ist die Entwicklung einer selbstlernenden Software, die die Komplexität industrieller Prozesse digital beherrschbar macht und maximal flexibel gestaltet. Schon heute wird aiXbrain von Unternehmen der Metallindustrie und dem Automotive-Bereich eingesetzt.

Die Komplexität industrieller Prozesse wird digital beherrschbar

Zum Hintergrund: Die gesamte Industrie steht heute vor der Herausforderung, individuelle Kundenwünsche in kurzer Zeit kostengünstig erfüllen zu müssen. Dieser Trend zur Differenzierung und Individualisierung von Produkten erhöht die Komplexität industrieller Fertigung. Dies ist mittelfristig mit den aktuellen Methoden nicht mehr beherrschbar.

Die Lösung ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Produktionsplanung und Echtzeitsteuerung. Hier setzt aiXbrain an: Ihre selbstlernende Software übernimmt die Orchestrierung hochkomplexer Produktionsprozesse, minimiert den Aufwand, sorgt für die notwendige Flexibilität und erhöht damit die Produktivität der Fertigung.

Dafür setzt die aiXbrain-Software auf den jeweiligen Status Quo der Fertigungsprozesse auf und integriert auch prozessuale Insellösungen nahtlos in den Gesamtprozess einer Fertigung. Gleiches gilt für die Integration vor- oder nachgelagerter Prozesse sowie für Anwendungen aus der SAP- und IoT-Welt in die KI-Software. Vormals zeitaufwändige und mühsame Koordinationstätigkeiten übernimmt nun weitestgehend die intelligente, selbstlernende Software-Lösung.

KI erhöht die Wertschöpfung sämtlicher digitaler Prozesse

Jürgen Hermann, Vorstandsvorsitzender der QSC AG, zu den Gründen des Investments in die aiXbrain GmbH: "QSC bietet bereits heute komplexe Branchenlösungen. Die KI-Software erweitert das Portfolio, fügt getrennte Lösungen intelligent zusammen und beschleunigt die Produktion."

aiXbrain richtet sich sowohl an Hersteller als auch an ihre Ausrüster, wie industrielle Automatisierer, Software- und Hardware-Hersteller.

Die jetzige Beteiligung von QSC eröffnet aiXbrain vielversprechende Perspektiven: "Die langjährige Erfahrung und Kompetenz von QSC als Digitalisierer für den Mittelstand ist unbestritten. QSC beherrscht die Integration von Hard- und Software und den Betrieb komplexer Branchenlösungen. Die Vertriebskompetenz eröffnet uns zudem neue Wachstumschancen", ist Dr. Alexander Engels, CEO von aiXbrain, überzeugt.


Unternehmensprofil der QSC AG
Die QSC AG ist der Digitalisierer für den Mittelstand und ermöglicht ihren Kunden, Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle hoch flexibel und effizient weiterzuentwickeln. QSC verfügt über langjährige Technologie- und Anwendungs-Erfahrung in den Bereichen Cloud und Colocation, SAP und Internet of Things. Das umfassende Leistungsportfolio entspricht exakt den Bedürfnissen des Mittelstands im Zeitalter der Digitalisierung: von standardisierten Pay-as-you-use-Services bis hin zu individualisierten Komplett-Lösungen für die Branchen Handel, Produzierendes Gewerbe und Energie. Alle Angebote zeichnen sich durch Ende-zu-Ende-Qualität und hohe Sicherheit aus; die Kundenbeziehungen sind geprägt durch Unternehmertum, Serviceorientierung und einem Umgang auf Augenhöhe. Die QSC AG hat ihren Hauptsitz in Köln und beschäftigt an ihren Standorten in ganz Deutschland insgesamt rund 900 Mitarbeiter.

Kontakt:
QSC AG

Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009
invest@qsc.de
www.qsc.de



07.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: QSC AG
Mathias-Brüggen-Straße 55
50829 Köln
Deutschland
Telefon: +49-221-669-8724
Fax: +49-221-669-8009
E-Mail: invest@qsc.de
Internet: www.qsc.de
ISIN: DE0005137004
WKN: 513700
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 906651

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

906651  07.11.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=906651&application_name=news&site_id=symex