finanzwire.de

Search

RELIEF THERAPEUTICS HOLDINGS AG DGAP-News: Relief veröffentlicht Ergebnisse für das erste Halbjahr 2020

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/09/2020 07:00

23/09/2020 07:02
21/09/2020 07:00
15/09/2020 07:00
04/09/2020 07:00
31/08/2020 07:00

DGAP-News: Relief Therapeutics Holdings AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Relief veröffentlicht Ergebnisse für das erste Halbjahr 2020

15.09.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Relief veröffentlicht Ergebnisse für das erste Halbjahr 2020

Genf, Schweiz, 15. September 2020 - RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (SIX: RLF, OTCQB: RLFTF) ("Relief" oder das "Unternehmen"), ein biopharmazeutisches Unternehmen, dessen Lead-Wirkstoffkandidat RLF-100 (Aviptadil) sich in fortgeschrittener klinischer Entwicklung zur Behandlung von Patienten mit schwerer COVID-19-Erkrankung befindet, gab heute die Ergebnisse für die zum 30. Juni 2020 endenden ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2020 bekannt.

Operative Highlights 2020 bis heute:

RLF-100:

  • US-Phase-IIb/III-Studie mit RLF-100 zur Behandlung von schwerem COVID-19-bedingtem akuten Atemnotsyndrom ("Acute Respiratory Distress Syndrome", ARDS) eingeleitet; im Juli 2020 hat das "Data Safety Monitoring Board" nach einer Sicherheits-/"Futility"-Zwischenanalyse von 30 Patienten empfohlen, die Studie wie geplant fortzusetzen. Im August 2020 wurde über vielversprechende Ergebnisse bei den ersten 21 Patienten, die im Rahmen des FDA "Expanded Access Protocol" mit RLF-100 behandelt wurden, berichtet. Topline-Ergebnisse der Studie werden für Anfang des 4. Quartals 2020 erwartet.
  • Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA ("Food and Drug Administration") erteilte die Genehmigung zur Prüfung eines neuen Notfallmedikaments ("Emergency Use Investigational New Drug", IND) und die Zulassung eines "Expanded-Access-Protolls" für RLF-100 zur Behandlung von COVID-19 bedingtem Lungenversagen.
  • FDA erteilte Fast-Track-Status für RLF-100 zur Behandlung von akutem Lungenversagen/ARDS im Zusammenhang mit COVID-19.
  • FDA erteilte Genehmigung zur klinischen Prüfung (Investigational New Drug, IND) von RLF-100 als Inhalationsmedikament zur Behandlung von Patienten mit mittelschwerer und schwerer COVID-19 zur Verhinderung der Progression der Erkrankung zum Lungenversagen.

Konzernrelevante Ereignisse:

  • Dr. Gilles Della Corte zum Chief Medical Officer ernannt.
  • Virtuoso Sarl, ein strategisch und taktisch orientiertes Serviceunternehmen für klinische Studien, wurde als "Clinical Trials Manager" beauftragt, um für das Unternehmen die klinischen Studien mit RLF-100 in Europa aufzusetzen und durchzuführen.
  • Relief führte ein erfolgreiches Up-Listing von OTC Pink zu OTCQB durch, für das das Unternehmen alle Bedingungen erfüllt.
  • Im Juli und August 2020 hat das Unternehmen insgesamt CHF 31,266 Millionen durch Ausübung einer Aktienzeichnungs-Fazilität ("Share Subscription Facility", SSF) aufgenommen.

Raghuram (Ram) Selvaraju, Aufsichtsratsvorsitzender von Relief, kommentierte: "Mit dem ersten Auftreten von COVID-19 erkannte das Relief-Team sofort, dass RLF-100 aufgrund seines multimodalen Wirkmechanismus ein hohes Potenzial hat, für Patienten mit schwerer COVID-19 und akutem Lungenversagen eine lebensrettende Therapie werden zu können. Wir haben daher in den USA schnell mit der klinischen Entwicklung begonnen, und ich freue mich über die großen Fortschritte, die bereits in den letzten Monaten erzielt wurden, um dieses wichtige Programm voranzutreiben. Das Unternehmen ist vollständig finanziert, um die beiden laufenden US-COVID-19-Studien erfolgreich abzuschließen und bereitet nun die klinischen Studien mit RLF-100 in Europa vor. "

Finanzielle Highlights der zum 30. Juni endenden ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2020:

  • Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen zum 30. Juni 2020 CHF 1,668 Millionen. Nach Ende der Berichtsperiode hat Relief durch Ausübung seiner Aktienzeichnungs-Fazilität ("Share Subscription Facility", SSF) Finanzmittel aufgenommen. Das verfügbare Barguthaben erhöhte sich zum 31. August 2020 auf ca. CHF 32 Millionen.
  • EBITDA für die zum 30. Juni 2020 endenden ersten sechs Monate des Geschäftsjahres war negativ und lag bei CHF -1,250 Millionen im Vergleich zu CHF -0,532 für die Vergleichsperiode 2019.
  • Der Gewinn für das am 30. Juni 2020 endende erste Halbjahr lag bei CHF 8,251 Millionen im Vergleich zu einem Verlust von CHF 0,556 Millionen für die vergleichbare Geschäftsperiode im Jahr 2019. Der Gewinn für das erste Halbjahr 2020 enthielt eine Rückführung von Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte in Höhe von CHF 11,200 Millionen, wie weiter unten beschrieben.
  • Im März und April 2020 erhielt Relief Finanzmittel durch zwei Darlehen über einen Gesamtbetrag von CHF 736.825, die mit dem Hauptaktionär GEM abgeschlossen wurden.
  • Am 1. April 2020 wurde ein Aktientauschvertrag im Zusammenhang mit dem Verkauf von Relief Therapeutics SA zwischen Sonnet Holdings und dem Unternehmen geschlossen. Sonnet Holdings übertrug im Austausch für 100% der Aktien von Relief Therapeutics SA insgesamt 757.933 Stammaktien der börsennotierten Sonnet Holdings an die Gesellschaft.
  • Im zweiten Quartal 2020 verkaufte das Unternehmen in mehreren Tranchen insgesamt 550.000 Aktien der Sonnet Holdings zu einem Durchschnittspreis pro Aktie von CHF 5,47 mit einem Gesamterlös von CHF 3,006 Millionen.
  • Die Aufhebung der Wertminderung von RLF-100 aufgrund einer wesentlichen Änderung der Entwicklungspläne im ersten Quartal 2020 führte zu einer Rückführung der in früheren Geschäftsperioden erfassten Wertminderungsverluste in Höhe von CHF 11,200 Millionen.

Wichtige Ereignisse nach Berichtsperiode:

  • Im August hat Relief durch Ausübung seiner Aktienzeichnungs-Fazilität ("Share Subscription Facility", SSF) CHF 31,266 Millionen aufgenommen. Das Unternehmen geht davon aus, dass es damit genug Finanzmittel zur Verfügung hat, um seine kurzfristige Geschäftstätigkeit inklusive des Abschlusses der beiden klinischen Phase-IIb/III-Studien mit RLF-100 an COVID-19-Patienten abzudecken. Das Management wird auch weiterhin alle Optionen für eine langfristige Finanzierung der Geschäftstätigkeit prüfen.
  • Alle ausstehenden finanziellen Verpflichtungen gegenüber GEM in Höhe von insgesamt CHF 1,723 Millionen wurden in Eigenkapital umgewandelt.

Weitere Einzelheiten finden Sie im Relief Halbjahresbericht 2020, der auf der Homepage des Unternehmens zum Download zur Verfügung steht https://relieftherapeutics.com/key-information/.

Über Relief
Relief fokussiert sich primär auf klinische Projekte auf Basis von natürlich vorkommenden Molekülen (Peptide oder Proteine), die bereits eine längere klinische Entwicklung und Anwendung am Patienten durchlaufen haben oder für die es eine starke wissenschaftliche Rationale gibt. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf die Entwicklung von neuen Möglichkeiten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen. Der Lead-Wirkstoffkandidat von Relief, RLF-100 (Aviptadil), ein vasoaktives intestinales Peptid (VIP), wird in zwei placebo-kontrollierten US-Phase- IIb/III-Studien zur Behandlung von COVID-19 induziertem Akutem Lungenversagen getestet. Aviptadil ist das erste COVID-19 Therapeutikum, von dem angenommen wird, dass es die Replikation von SARS-CoV-2 Viren in menschlichen Lungenzellen und Monozyten blockiert und zeitgleich die Synthese von Zytokinen in der Lunge zu verhindert. Seit Juli 2020 werden schwere COVID-19-Patienten im Rahmen der Genehmigung zur Prüfung eines neuen Notfallmedikaments ("Emergency Use Investigational New Drug", IND) und der Zulassung eines US FDA Härtefallprogramms ("Expanded Access Protocol") zur Behandlung von akutem Lungenversagen im Zusammenhang mit COVID-19 mit RLF-100 behandelt.

Relief hat für den Gebrauch des VIP zur Behandlung von ARDS, pulmonaler Hypertonie und Sarkoidose Orphan Drug-Status von der US FDA und der Europäischen Union erhalten. Relief besitzt ein U.S. Patent (US8178489, Formulierung von Aviptadil) für RLF-100 und ein geschütztes Herstellungsverfahren für dessen Synthese.

RELIEF THERAPEUTICS Holding SA ist an der Schweizer Börse SIX unter dem Symbol RLF gelistet und wird in den USA an der OTCQB unter dem Symbol RLFTF gehandelt.

KONTAKT
RELIEF THERAPEUTICS Holding SA

Raghuram (Ram) Selvaraju
Aufsichtsratsvorsitzender
Mail: contact@relieftherapeutics.com

MEDIENANFRAGEN
MC Services AG

Anne Hennecke / Brittney Sojeva
Mail: relief@mc-services.eu
Tel.: +49 (0) 211-529-252-14

Disclaimer: Diese Mitteilung enthält im Hinblick auf die RELIEF THERAPEUTICS Holding SA und ihre geschäftlichen Aktivitäten ausdrücklich oder implizit zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Leistungen und die Erfolge der RELIEF THERAPEUTICS Holding SA wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. RELIEF THERAPEUTICS Holding SA macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.



15.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Relief Therapeutics Holdings AG
Avenue de Sécheron 15
1202 Genève
Schweiz
E-Mail: contact@relieftherapeutics.com
Internet: https://relieftherapeutics.com
ISIN: CH0100191136
Börsen: Auslandsbörse(n) SIX
EQS News ID: 1131507

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1131507  15.09.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1131507&application_name=news&site_id=symex