finanzwire.de

Search

ROBERT WALTERS SWITZERLAND AG Robert Walters Switzerland AG: Unternehmen müssen Recruiting-Prozesse optimieren

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

29/06/2017 13:00

11/10/2017 09:12
12/07/2017 12:05
07/07/2017 08:24
29/06/2017 13:00
07/04/2017 08:00
19/01/2017 14:40
21/10/2016 11:09
17/08/2016 08:15
13/07/2016 12:19
09/01/2015 11:52


EQS Group-Media / 29.06.2017 / 13:00

Zürich, 29. Juni 2017 Um regional versierte Professionals mit spezialisiertem Fachwissen zu gewinnen, sind immer mehr Unternehmen in der Schweiz bereit, ihre Recruiting-Prozesse zu beschleunigen oder zu verkürzen. Das ist insofern erforderlich, als der Pool an Top-Talenten klein ist und spezialisierte Fachkräfte oft zwischen mehreren Angeboten auswählen können. Dies geht aus dem diesjährigen Markt-Update der internationalen Personalberatung Robert Walters für die Schweiz hervor.

Insgesamt zeichnete sich das erste Halbjahr 2017 durch konstante Recruiting-Aktivitäten in den Bereichen Accounting & Finance, Banking & Financial Services sowie Sales & Marketing aus, der Bedarf an Fach- und Führungskräften dürfte auch in der zweiten Jahreshälfte unvermindert anhalten. Im Accounting & Finance werden hauptsächlich Stellen nachbesetzt, vor allem gesucht sind Cost Controller, IT-Controller und Technical Accountants.

Dynamisch zeigte sich der Stellenmarkt in den Bereichen Financial Services und Sales & Marketing. Positionen im Asset Management, Corporate Banking sowie in Legal (Rechtswissenschaften) und Compliance-Bereichen sind gefragt. Auch für die ICT-Branche und die Luxusgüterindustrie werden Sales-Experten gesucht. Das konstante Geschäftswachstum im IT- und Pharma-Sektor wirkt sich lebhaft auf die Recruiting-Aktivitäten auf.

Interim-Professionals häufig eine kosteneffiziente Alternative

"In der ersten Jahreshälfte zeigte sich der deutliche Trend, dass Unternehmen in der Schweiz häufig Tätigkeiten an Interim-Professionals (Projektexperten) auslagern, wenn es zu In-House-Engpässen kommt", erklärt Nick Dunnett, Geschäftsführer von Robert Walters Schweiz & Deutschland. Obwohl Interim-Gehälter höher liegen als die von Festangestellten, ist diese Lösung aufs Ganze betrachtet oftmals kosteneffizient, denn auf diese Weise können Ad-hoc-Projekte schnell und flexibel bewältigt und viele Prozesse optimiert werden.

Christian Atkinson, Direktor Robert Walters Schweiz, meint: "In Zeiten des Fachkräftemangels müssen Unternehmen ihre Talentmanagement-Strategien überarbeiten und Themen wie Work-Life-Balance, Karriereförderung und flexiblen Arbeitsmodellen einen grösseren Stellenwert im Recruiting-Prozess einräumen. Wir empfehlen den Unternehmen, Rahmenbedingungen wie Teamkultur, Karrieremöglichkeiten und Unternehmenswachstum im Recruiting-Prozess zu betonen, geradlinig und offen zu kommunizieren und vor allem ihre Entscheidungsfindung zu beschleunigen. Nur so können im Wettbewerb die besten Top-Talente überzeugt werden."

Robert Walters ist eine der führenden internationalen Personalberatungen und spezialisiert auf die Besetzung von Fach- und Führungskräften in Festanstellung sowie auf Interim-Basis auf allen Managementebenen. Unsere Schweizer Niederlassung besetzt seit 2009 Positionen in den Bereichen Accounting & Finance, Banking & Financial Services und Sales & Marketing.
Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist mittlerweile in 28 Ländern vertreten.


Kontakt: Frau Maren Schneider - Marketing Manager Deutschland & Schweiz 
E: maren.schneider@robertwalters.com 

 



Ende der Pressemitteilung

Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=QYNJRJJOWG
Dokumenttitel: Markt-Update Schweiz 2017


Emittent/Herausgeber: Robert Walters Switzerland AG
Schlagwort(e): Unternehmen

29.06.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch Tensid EQS AG. www.eqs.com


587727  29.06.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=587727&application_name=news&site_id=symex