finanzwire.de

Search

SCOUT24 AG (FRA:DE000A12) DGAP-News: Scout24 AG verzeichnet erfolgreiches erstes Quartal 2018 mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

08/05/2018 07:27

25/09/2018 19:45
25/09/2018 19:38
29/08/2018 19:30
17/07/2018 19:11
08/05/2018 07:27
04/05/2018 18:41
28/03/2018 07:27
13/02/2018 07:30
08/11/2017 07:30
10/05/2017 07:30

DGAP-News: Scout24 AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
Scout24 AG verzeichnet erfolgreiches erstes Quartal 2018 mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum

08.05.2018 / 07:27
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Scout24 AG verzeichnet erfolgreiches erstes Quartal 2018 mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum
  • Zweistelliges Umsatzwachstum von 10,3% auf 123,4 Millionen Euro
  • EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit bei 51,6%
  • Auf gutem Weg, die Ziele für das Geschäftsjahr 2018 zu erreichen

 

Berlin / München, 8. Mai 2018 - Die Scout24 AG ("Scout24" oder "die Gruppe"), der führende Betreiber vernetzter digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern, hat das erste Quartal 2018 mit starkem Umsatz- und Ergebnisverbesserungen erfolgreich abgeschlossen.

Der Konzernumsatz stieg nach dem ungeprüften Konzernzwischenabschluss für das erste Quartal 2018 um 10,3% von 111,9 Millionen Euro auf 123,4 Millionen Euro. Das Konzern-EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nahm um 12,7% von 56,5 Millionen Euro auf 63,7 Millionen Euro zu. Entsprechend erhöhte sich die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 50,5% auf 51,6%. Die Cash Contribution (ohne Berücksichtigung der Investitionen, die aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 in Q1 2018 resultieren) stieg um 6,3% auf 55,7 Millionen Euro (Q1 2017: 52,4 Millionen Euro) und unterstreicht damit das Potenzial der Gruppe, hohe Cashflows zu generieren.

"Die Ergebnisse des ersten Quartals 2018 zeigen, dass wir auf gutem Weg sind, die Ziele zu erreichen, die wir im Rahmen unseres Kapitalmarkttages im vergangenen November kommuniziert und mit unserem Geschäftsbericht 2017 bekräftigt haben. Wir haben nicht nur ein starkes Umsatz- und Ergebniswachstum erzielt, sondern mit unserer ersten Schuldscheinemission im März 2018 auch unsere Finanzlage weiter verbessert", sagt Christian Gisy, CFO der Scout24 AG.


Finanzkennzahlen im Überblick

Einen ausführlichen Überblick über die Finanzkennzahlen des Konzerns für das erste Quartal zum 31. März 2018 gibt die nachfolgende Tabelle.

(in Millionen Euro) Q1 2018 Q1 2017* +/-
       
Außenumsätze 123,4 111,9 10,3%
IS24 60,5 57,1 6,0%
AS24 42,2 36,3 16,1%
CS 20,7 18,4 12,6%
EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit1 63,7 56,5 12,7%
IS24 39,6 38,1 3,8%
AS24 18,9 14,8 28,1%
CS 6,7 6,2 7,6%
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit1 51,6% 50,5% 1,1pp
IS24 65,4% 66,8% -1,4pp
AS24 44,9% 40,7% 4,2pp
CS 32,3% 33,8% -1,5pp
EBITDA2 60,8 53,3 14,1%
Investitionen (bereinigt)5 8,0 4,1 95,3%
Cash Contribution3 55,75 52,4 6,3%
Cash Conversion4 88%5 93% -5pp
* Die folgende Änderung wurde im Vergleich zu den berichteten Zahlen für 2017 vorgenommen: IFRS 15 wurde per 1. Januar 2018 angewendet und die Zahlen für 2017 wurden rückwirkend angepasst. Weitere Informationen finden Sie in der Quartalsmitteilung unter www.scout24.com/financial-reports.

1 EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit entspricht dem EBITDA bereinigt um nicht-operative und Sondereffekte. Hierunter fallen im Wesentlichen Aufwendungen für Reorganisation, Aufwendungen im Zusammenhang mit der Kapitalstruktur des Unternehmens und Unternehmenserwerben (realisiert und unrealisiert) und Teile der erfolgswirksamen Effekte aus anteilsbasierten. Die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit eines Segments ist definiert als das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit im Verhältnis zu den externen Umsatzerlösen des jeweiligen Segments.
2 EBITDA wird definiert als Ergebnis vor Netto-Finanzierungsaufwand, Ertragsteuern, Abschreibungen, Wertberichtigungen und den Ergebnissen aus den Veräußerungen von Tochterunternehmen.
3 Cash Contribution ist definiert als EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen.
4 Cash Conversion ist definiert als EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen im Verhältnis zum EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit.
5 Die Investitionen (bereinigt) beinhalten nicht die Investitionen, die aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 im Geschäftsjahr 2018 angefallen sind. Die Investitionen aus der Erstanwendung von IFRS 16 belaufen sich im ersten Quartal 2018 auf 41,0 Mio. Euro.

Die vollständige Quartalsmitteilung einschließlich Konzernzwischenabschluss ist unter www.scout24.com/finanzberichte verfügbar.
 

Geschäftsentwicklung und Konzernergebnisse

Scout24 ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2018 gestartet, getragen von der anhaltend positiven Dynamik im Segment ImmobilienScout24 ("IS24") sowie einem nachhaltigen Wachstum in den Segmenten AutoScout24 ("AS24") und Consumer Services ("CS").

Der Konzernumsatz stieg nach dem ungeprüften Konzernzwischenabschluss im ersten Quartal 2018 um 10,3% auf 123,4 Millionen Euro (Q1 2017: 111,9 Millionen Euro).

Das Konzern-EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit verbesserte sich um 12,7% auf 63,7 Millionen Euro (Q1 2017: 56,5 Millionen Euro), was einer Marge von 51,6% (Q1 2017: 50,5%) entspricht. Der um Effekte aus Anwendung von IFRS 16 bereinigte Anstieg betrug 10,0%. Das EBITDA des Konzerns im ersten Quartal 2018 nahm gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 7,5 Millionen Euro auf 60,8 Millionen Euro zu (Q1 2017: 53,3 Millionen Euro). Darin enthalten waren nicht-operative Kosten in Höhe von 2,9 Millionen Euro. Diese setzen sich im Wesentlichen aus Kosten im Rahmen von Post-Merger-Integration und Personalkosten zusammen. Die Personalkosten resultieren hauptsächlich aus anteilsbasierten Vergütungen und zu einem geringeren Teil aus der Umsetzung laufender Reorganisationsmaßnahmen. Darüber hinaus sind in den nicht-operativen Kosten rund 0,4 Millionen Euro im Zusammenhang mit dem im März 2018 durchgeführten Büroumzug in München enthalten. Gegenläufig zu den nicht-operativen Kosten wirkte sich ein außerordentlicher Ertrag in Höhe von 1,6 Millionen Euro für die Veräußerung der Markenrechte der "JobScout24" Schweiz aus. Das auf die Aktionäre der Muttergesellschaft entfallende Konzernergebnis für den Berichtszeitraum betrug 30,2 Millionen Euro (Q1 2017: 24,2 Millionen Euro). Dies entspricht einem unverwässerten Ergebnis je Aktie von 0,28 Euro (Q1 2017: 0,23 Euro).

Die Cash Contribution (ohne Berücksichtigung der Investitionen, die aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 in Q1 2018 resultieren) stieg um 6,3% auf 55,7 Millionen Euro (Q1 2017: 52,4 Millionen Euro) und unterstreicht damit das Potenzial der Gruppe, hohe Cashflows zu generieren. Die Cash Conversion Rate von 88%, bezogen auf das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit und ohne Berücksichtigung der Investitionen, die aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 in Q1 2018 resultieren, war leicht rückläufig im Vergleich zum ersten Quartal 2017 (93%) aufgrund einer außerordentlichen Investition im Zusammenhang mit dem Büroumzug im März 2018 in Höhe von 2,7 Millionen Euro, sowie die positive Wirkung im EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit aus Anwendung von IFRS 16 (Q1 2018 bereinigt: 94%). Die liquiden Mittel beliefen sich zum 31. März 2018 auf 58,0 Millionen Euro (31. März 2017: 73,9 Millionen Euro). Darin enthalten sind sowohl der Mittelzufluss in Höhe von 215,0 Millionen Euro aus der ersten Schuldscheinemission der Scout24 AG als auch die Ende März durchgeführte vorzeitige Tilgung von Kreditverbindlichkeiten in Höhe von 250,0 Millionen Euro. Die Nettofinanzverbindlichkeiten betrugen 564,9 Millionen Euro woraus sich ein Verschuldungsgrad (Verhältnis der Nettofinanzverbindlichkeiten zum EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit der letzten 12 Monate) von 2,2:1 beziehungsweise von 2,0:1 ohne Berücksichtigung der IFRS 16 Anpassungen, (31. Dezember 2017: 2,2:1) ergibt.

Insgesamt ist der Konzern mit einem Umsatzwachstum von 10,3% und einer EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 51,6% auf gutem Weg, die im Geschäftsbericht 2017 kommunizierten, beziehungsweise an den neuen Rechnungslegungsvorschriften IFRS 9, IFRS 15, IFRS 16 angeglichenen Ziele zu erreichen (Umsatzwachstum zwischen 9,0% und 11,0%, EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit zwischen 56,0% und 57,5%).
 

ImmobilienScout24 (IS24)

Die Außenumsätze im Segment IS24 stiegen im Berichtszeitraum um 6,0% auf 60,5 Millionen Euro gegenüber 57,1 Millionen Euro im ersten Quartal 2017. Die starke Wachstumsbeschleunigung im ersten Quartal 2018 (in Q4 2017 lag das Wachstum im Jahresvergleich bei 3,5%) ist vor allem auf die Umsätze mit Residential-Immobilien Partnern und die Umsätze mit Business-Immobilien Partnern zurückzuführen. Die Umsätze mit Residential-Immobilien Partnern setzten ihren Wachstumskurs von Quartal zu Quartal fort und zeigten eine Beschleunigung gegenüber dem vierten Quartal 2017 sowie ein starkes Wachstum gegenüber dem ersten Quartal 2017. Auch die Umsätze mit Business-Immobilien Partnern entwickelten sich im Vergleich zum Vorjahr erwartungsgemäß stark, jedoch wie erwartet mit einer leicht geringeren Wachstumsdynamik als die Umsätze mit Residential-Immobilien Partnern. Nach der Stabilisierung Mitte 2017 ist die Zahl der Residential-Immobilien Partnern und Business-Immobilien Partnern kontinuierlich gestiegen, angetrieben durch geringe Kundenabwanderung sowie hohe Kundenrückgewinnungs- und -neuakquisitionsraten. Beide Umsatzlinien sind somit auf gutem Weg die Erwartungen für das Gesamtjahr zu erfüllen. Die Umsätze mit privaten Anbietern und Sonstige stiegen im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum ersten Quartal 2017 ebenfalls im Rahmen der Erwartungen. Die Profitabilität des Segments, gemessen an der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit, liegt mit 65,4% leicht unter dem Vorjahresniveau (Q1 2017: 66,8%, bereinigt um IFRS16 Effekte: 68,1%) und spiegelt erhöhte Investitionen in Produktinnovationen sowie Timing-Effekte von Marketingmaßnahmen wider.

Aufgrund des umfangreichen Angebots behielt IS24 im ersten Quartal 2018 weiter einen großen Wettbewerbsvorsprung sowohl beim Anzeigenmarktanteil als auch bei Besucherzahlen ("Traffic") und Nutzeraktivität.

Das Segment befindet sich auf gutem Weg, die im Geschäftsbericht 2017 kommunizierten und an die neuen IFRS-Standards angeglichenen Ziele zu erfüllen, mit einem Umsatzwachstum im ersten Quartal 2018 am oberen Ende der kommunizierten Bandbreite (Umsatzwachstum zwischen 4,0% und 6,0%, EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von mindestens 68,0%).
 

AutoScout24 (AS24)

Die Außenumsätze im Segment AS24 stiegen im ersten Quartal 2018 gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 16,1% auf 42,2 Millionen Euro (Q1 2017: 36,3 Millionen Euro). Diese anhaltend dynamische Entwicklung ist vor allem auf die Umsätze mit Händlern sowohl in Deutschland als auch in den europäischen Kernmärkten zurückzuführen, zu denen nun auch Österreich als Kernmarkt gehört. Beide Umsatzlinien profitieren von der erfolgreichen Umsetzung von Preisanpassungen sowie der schrittweisen Einführung der 360-Grad-Produktreihe in den europäischen Ländern und sind damit auf gutem Weg, die Wachstumserwartungen für das Gesamtjahr mit Wachstumsraten im mittleren Zehner-Prozentbereich zu erfüllen. Die Zahl der Händlerpartner in Deutschland und in den europäischen Kernmärkten blieb im Vergleich zum Ende des vierten Quartals 2017 weitgehend stabil. Die Umsätze mit OEM sowie die Sonstigen Erlöse entwickelten sich im ersten Quartal 2018 ebenfalls im Rahmen der Erwartungen. Die Profitabilität des Segments, gemessen an der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit, stieg gegenüber dem Vorjahr um 4,2 Prozentpunkte und erreichte im ersten Quartal 2018 einen Wert von 44,9% (Q1 2017: 40,7%, Q1 2018 bereinigt um IFRS16 Effekte: 41,6%).

AS24 behielt seine Marktführerschaft gemessen an der Zahl der Anzeigen sowohl gegenüber den Wettbewerbern aus dem Bereich der allgemeinen Kleinanzeigen- als auch aus dem Bereich der Automobilkleinanzeigenportale in Belgien, den Niederlanden, Italien und Österreich und arbeitet weiter daran, die Lücke zu seinem Wettbewerber in Deutschland zu schließen.

Das Segment ist auf gutem Weg, die im Geschäftsbericht 2017 kommunizierten und an die neuen IFRS-Standards angeglichenen Ziele zu erfüllen (Umsatz von mindestens 180,5 Millionen Euro, zirka 52,0% EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit).
 

Scout24 Consumer Services (CS)

Scout24 Consumer Services ("CS") wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2018 als eigenständiges Segment etabliert und wird erstmals ab dem ersten Quartal 2018 entsprechend ausgewiesen. Es umfasst alle Aktivitäten rund um Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette des Immobilien- oder Automobilmarktes und im Bereich der Werbung von nicht-immobilien- oder nicht-automobilbezogenen Dritten.

Das Segment erzielte im ersten Quartal 2018 Außenumsätze von 20,7 Millionen Euro, ein Plus von 12,6% gegenüber dem ersten Quartal 2017 (Q1 2017: 18,4 Millionen Euro). Getragen wurde der Anstieg vor allem von den Umsätzen aus Dienstleistungen und den Umsätzen mit Finanzierungspartnern. Beide Umsatzlinien verzeichneten im ersten Quartal 2018 ein kräftiges Wachstum. Die Display-Umsätze mit Dritten entwickelten sich solide im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres. Die Profitabilität des Segments CS, gemessen an der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit, lag mit 32,3% leicht unter dem Vorjahreswert (Q1 2017: 33,8% bereinigt um IFRS16 Effekte: 34,4%), dies bedingt sich im Wesentlichen aus Timing-Effekte von Marketingmaßnahmen.

Damit ist das Segment CS auf gutem Weg, die im Geschäftsbericht 2017 kommunizierten und an die neuen IFRS-Standards angeglichenen Ziele zu erfüllen (Umsatz in Höhe von rund 87,0 Millionen Euro, Steigerung der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um mindestens einen Prozentpunkt).
 

Anpassung des Ausblicks für das Gesamtjahr 2018 an neue Rechnungslegungsvorschriften zum 1. Januar 2018

Scout24 wendet die folgenden neuen IFRS-Standards ab dem 1. Januar 2018 an: IFRS 9, IFRS 15 und IFRS 16, während für IFRS 15 die retrospektive Methode angewendet wird, so dass auch die Vergleichsperiode gemäß IFRS 15 dargestellt wird. Einzelheiten zu den Anpassungen sind im Quartalsabschluss dargestellt. Aufgrund der Anwendung der neuen Rechnungslegungsvorschriften IFRS 9, IFRS 15 und IFRS 16 passt der Konzern den Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 an die geänderte Berichterstattung ab dem ersten Quartal 2018 an.

Auf Konzernebene erwartet der Vorstand ein Umsatzwachstum zwischen 9,0% und 11,0%, unverändert zu den im Geschäftsbericht 2017 genannten Erwartungen. Basierend auf den niedrigeren Umsatzerlösen und der damit einhergehenden Erhöhung der EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit durch die Anwendung von IFRS 15 sowie dem positiven Effekt auf das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit und die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit durch die Anwendung von IFRS 16 wird die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nun zwischen 56,0% und 57,5% (gegenüber 54,0% bis 55,5% vor der Anpassung) erwartet.

Der Ausblick für die nicht-operativen Kosten ist unverändert und liegt voraussichtlich zwischen 8,0 und 11,0 Millionen Euro.

Die Investitionen ohne Berücksichtigung der Investitionen aufgrund der Erstanwendung von IFRS 16 werden sich weiterhin auf rund 34,0 Millionen Euro belaufen. Die Anwendung von IFRS 16 wird voraussichtlich zu einer Bilanzverlängerung und damit zu zusätzlichen Investitionen in Höhe von 41,0 Millionen Euro führen.
 

Telefonkonferenz

Am Dienstag, dem 8. Mai 2018, 14:00 Uhr MESZ, wird Scout24 eine Telefonkonferenz und einen Webcast für Finanzanalysten und Investoren abhalten. Sie können sich unter folgenden Nummern einwählen:
DE: +4969222229043
UK: +442030092452
USA: +18554027766
Teilnehmer PIN: 82438614#

Der Webcast, sowie eine Wiederholung der Konferenz, ist abrufbar unter:
https://webcasts.eqs.com/scout2420180508
 

Nächste Termine

Die ordentliche Hauptversammlung der Scout 24 AG wird am 21. Juni 2018 in München stattfinden.
 

Neue Geschäftsadresse

Am 19. März 2018 verlegte die Zentrale der der Scout24 AG, München, ihren Sitz in die neuen Büroräume in der Bothestr. 11-15, 81675 München.


Über Scout24

Mit unseren führenden digitalen Marktplätzen ImmobilienScout24 und AutoScout24 in Deutschland und Europa inspirieren wir die Menschen zu ihren besten Entscheidungen, wenn es darum geht, eine Immobilie oder ein Auto zu finden. Individuelle Zusatzservices, wie zum Beispiel Bonitätsauskünfte, die Vermittlung von Umzugsservices oder Bau- und Autofinanzierungen, bündelt Scout24 im Geschäftsfeld Scout24 Consumer Services. Mehr als 1.200 Mitarbeiter arbeiten am Erfolg unserer Produkte und Dienstleistungen. Wir stellen unsere Nutzer in den Mittelpunkt und schaffen ein vernetztes Angebot für Wohnen und Mobilität. Die Scout24 AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft und wird an der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE000A12DM80, Ticker: G24) gehandelt. Weitere Informationen unter www.scout24.com, auf unserem Corporate Blog und Tech Blog oder auf Twitter und LinkedIn.


Ansprechpartner für Investor Relations

Britta Schmidt
Vice President Investor Relations & Controlling
Tel.: +49 89 44456 3278
E-Mail: ir@scout24.com
 

Ansprechpartner für die Presse

Jan Flaskamp
Vice President Communications & Marketing
Tel.: +49 30 24301 0721
E-Mail: mediarelations@scout24.com
 

Hinweis:

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.

Scout24 verwendet zur Erläuterung der Ertragskennzahlen auch alternative Leistungskennzahlen, die nicht nach IFRS definiert sind. Diese sollten nicht isoliert, sondern als ergänzende Information betrachtet werden. Sondereinflüsse, die für die Ermittlung einiger alternativer Leistungskennzahlen verwendet werden, resultieren aus der Integration erworbener Unternehmen, Restrukturierungen, außerplanmäßigen Abschreibungen, dem Veräußerungsergebnis bei Devestitionen und Beteiligungsverkäufen sowie sonstigen Aufwendungen und Erträgen außerhalb des gewöhnlichen Geschäftsbetriebs von Scout24. Die von Scout24 verwendeten alternativen Leistungskennzahlen sind im Kapitel "Glossar" des Scout24 Geschäftsberichts 2017 definiert, der unter www.scout24.com/finanzberichte öffentlich verfügbar ist.

Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es möglich, dass bei der Summierung der in diesem Bericht veröffentlichten Einzelpositionen Unterschiede zu den angegebenen Summen auftreten und aus diesem Grund auch Prozentsätze nicht die genaue Entwicklung der absoluten Zahlen widerspiegeln. Informationen zu den Quartalskennzahlen wurden keiner prüferischen Durchsicht unterzogen und sind somit vorläufig.

 



08.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Scout24 AG
Bothestr. 11-15
81675 München
Deutschland
Telefon: +49 89 44456 - 0
Fax: +49 89 44456 - 3000
E-Mail: ir@scout24.com
Internet: www.scout24.com
ISIN: DE000A12DM80
WKN: A12DM8
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

683343  08.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=683343&application_name=news&site_id=symex