finanzwire.de

Search

SENVION S.A. (FRA:LU137752) DGAP-News: Senvion S.A.: Senvion meldet eines der besten Ergebnisse für das erste Quartal

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/05/2018 07:56

06/09/2018 19:06
06/09/2018 16:04
15/08/2018 08:20
14/08/2018 17:40
24/05/2018 15:25
23/05/2018 08:54
23/05/2018 08:44
15/05/2018 07:56
15/03/2018 07:58
03/01/2018 15:38

DGAP-News: Senvion S.A. / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Senvion S.A.: Senvion meldet eines der besten Ergebnisse für das erste Quartal

15.05.2018 / 07:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Senvion meldet eines der besten Ergebnisse für das erste Quartal

- Im ersten Quartal Umsätze von 256 Millionen Euro mit bereinigtem EBITDA von 1 Million Euro

- Prognose 2018 mit 99 % gesichertem Umsatz bestätigt[1]

- Auftragseingang im ersten Quartal stieg im Jahresvergleich um 37 % auf 484 Millionen Euro und markiert damit fünf Quartale stetigen Auftragseingangs

Hamburg: Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, verzeichnete in den ersten drei Monaten 2018 aufgrund solider Entwicklung in neuen Märkten wie Australien und besonders Indien den besten Auftragseingang für ein erstes Quartal. Für 2018 wird eine weitere Zunahme der Auftragseingänge prognostiziert, da in Schlüsselmärkten eine umfangreiche Pipeline gesichert werden konnte, die dann voraussichtlich den Weg für weiteres Wachstum in 2019 und 2020 ebnen wird.

Senvion meldete im ersten Quartal 2018 ein Umsatzvolumen von 256 Millionen Euro (Vorjahr: 392 Millionen Euro). Hauptgrund für diese Entwicklung waren branchentypische saisonale Schwankungen sowie der jahresendlastige Installationsplan für das laufende Jahr. Entsprechend den Umsatzzahlen war auch das EBITDA schwächer, was zu einer bereinigten EBITDA-Marge von 0,3 % führte. Das Umlaufvermögen lag mit 3,1 % etwas höher, was mit dem Bestandsaufbau im Vorfeld der in der zweiten Jahreshälfte anstehenden Installationsphase zusammenhängt. Aufgrund des gemäßigten Jahresstarts und des höheren Umlaufvermögens lag der freie Cashflow bei insgesamt minus 59 Millionen Euro. Trotzdem bleibt Senvion im Hinblick auf die Erreichung seiner Umsatz- und EBITDA-Ziele für 2018 optimistisch, da 99 % der Umsätze bezogen auf die untere Grenze unserer Prognosespanne bereits gesichert sind.

Der Auftragseingang nahm im Jahresvergleich im ersten Quartal um 37 % zu. Insgesamt umfasste das Auftragsbuch des Unternehmens ein Umsatzvolumen von 5,2 Milliarden Euro, wovon 1,9 Milliarden Euro auf feste Aufträge, 0,6 Milliarden Euro auf freibleibende Aufträge und 2,7 Milliarden Euro auf Serviceaufträge entfallen. Insbesondere das Auftragsbuch für feste Onshore-Aufträge verzeichnete im ersten Quartal mit 35 % ein solides Wachstum. Eine weitere Wachstumsentwicklung wird für den restlichen Jahresverlauf erwartet. Senvion hat sich mehrere Exklusivitätsvereinbarungen und einen Status als bevorzugter Lieferant auf zahlreichen Märkten gesichert, die insgesamt mehr als 2,5 Gigawatt ausmachen. Infolgedessen wird erwartet, dass der Auftragseingang bis Ende 2018 sein solides Niveau beibehalten wird.

Jürgen Geißinger, CEO von Senvion, kommentierte die Ergebnisse so: "In unserem Sektor ist das erste Quartal typischerweise von mäßigem Umsatz gekennzeichnet. Wir verzeichnen geringe Umsatzrenditen aufgrund des geringeren Umsatz- und Installationsniveaus in diesem Quartal. Dennoch konnten wir eine starke Zunahme der Auftragseingänge in den ersten drei Monaten dieses Jahres zeigen. Es war unser bestes erstes Quartal seit dem IPO. Das ist ein äußerst ermutigendes Zeichen, das unsere Prognose für 2018 und 2019 bekräftigt. Derzeit liegt unser Fokus auf der rechtzeitigen Realisierung unseres Kosteneinsparungsprogramms."

Senvion macht weiterhin gute Fortschritte bei der Umsetzung der angekündigten Strategie. Während das Unternehmen sich nach wie vor darauf konzentriert, die variablen Kosten in der Lieferkette zu reduzieren, ohne dabei Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen, leisten die im Rahmen des "Move Forward Programms" eingeführten Effizienzmaßnahmen einen wichtigen Beitrag zur Senkung der Fixkosten.

Manav Sharma, CFO von Senvion, sagte dazu: "Unsere finanzwirtschaftliche Leistung im Quartal war vornehmlich schwächer aufgrund des zyklischen Charakters unseres Geschäfts. Doch freuen wir uns, eine weitere Verbesserung unserer OPEX-Rate und Zinskosten bekannt zu geben. Wir konnten im ersten Quartal eine OPEX-Senkung von 8 % im Jahresvergleich erreichen und erwarten für die Zukunft eine stabile Kostenbasis. Im Vergleich zum ersten Quartal 2017 sanken die Nettozinskosten im ersten Quartal 2018 um 34 %."

Der Quartalsbericht von Senvion für das erste Quartal ist online verfügbar, und weitere Einzelheiten sind in der Darstellung der Ergebnisse enthalten. Darüber hinaus sind die Berichte auf der Website der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) als amtlich bestelltes System für die zentrale Speicherung vorgeschriebener Informationen erhältlich.

Über Senvion:
Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,33 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden hauptsächlich in den Senvion TechCentern in Osterrönfeld und Bangalore konstruiert und in den deutschen und portugiesischen Werken in Bremerhaven, Vagos und Oliveira de Frades sowie in Żory-Warszowice, Polen und Baramati, Indien gefertigt. Mit rund 4.500 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 7.500 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien, Japan, Indien, Chile oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.
 

Senvion Pressekontakt:
Immo von Fallois
Tel.: +49 40 5555 090 3770
Mobil: +49 172 6298 408
E-Mail: immo.von.fallois@senvion.com
 
 

Senvion Kontakt Investor Relations:
Dhaval Vakil
Tel.: +44 20 3859 3664
Mobil: +44 7788 390 185
E-Mail: dhaval.vakil@senvion.com
[1] Gesicherter Umsatz an der unteren Grenze der Prognosespanne




Kontakt:
Immo von Fallois
Tel.: +49 40 5555 0903071
Mobil: +49 172 6298 408
E-Mail: immo.von.fallois@senvion.com


15.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Senvion S.A.
46a, avenue John F. Kennedy
L-1855 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +352 26 00 5305
Fax: +352 26 00 5301
E-Mail: press@senvion.com
Internet: www.senvion.com
ISIN: LU1377527517, XS1223808749, XS1223809390
WKN: A2AFKW
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Dublin, Luxemburg

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

685805  15.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=685805&application_name=news&site_id=symex