finanzwire.de

Search

STADA ARZNEIMITTEL AG (FRA:SAZ) DGAP-News: STADA Arzneimittel AG: Peter Goldschmidt folgt Claudio Albrecht als STADA-CEO

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

03/09/2018 09:30

18/09/2018 15:07
12/09/2018 11:41
03/09/2018 09:30
09/08/2018 07:30
06/08/2018 09:00
18/07/2018 14:00
17/07/2018 12:05
12/07/2018 17:00
11/07/2018 17:15
29/06/2018 17:35

DGAP-News: STADA Arzneimittel AG / Schlagwort(e): Personalie
STADA Arzneimittel AG: Peter Goldschmidt folgt Claudio Albrecht als STADA-CEO

03.09.2018 / 09:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Goldschmidt: "Ich freue mich darauf, mit dem sehr erfahrenen Team bei STADA zusammenzuarbeiten und den langfristigen Wachstumskurs des Konzerns fortzusetzen"

Aufsichtsratschef von Au: "Goldschmidt ist genau der richtige Mann, den STADA jetzt braucht, um die starke Marktposition nachhaltig zu sichern"


Bad Vilbel, 3. September 2018 - Zum 1. September 2018 wurde Peter Goldschmidt (53) Nachfolger von Claudio Albrecht als Vorstandsvorsitzender der STADA Arzneimittel AG ("STADA" oder "die Gruppe"). Goldschmidt ist ein erfahrener Generikamanager und OTC-Experte, der zuletzt President von Sandoz USA, der globalen Generikasparte von Novartis, und Leiter des Nordamerikageschäfts war. Goldschmidt wird sich auf die Fortsetzung der Wachstumsstrategie von STADA konzentrieren, die Albrecht seit 2017 mit Nachdruck vorangetrieben hat.

"Peter Goldschmidt ist genau der richtige Mann auf der Kommandobrücke, den STADA jetzt braucht", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Günter von Au. "Ich bin überzeugt, dass er mit seiner drei Jahrzehnte langen Erfahrung dafür sorgen wird, dass STADA ihre starke Marktposition nachhaltig absichern kann", ergänzte von Au. Er beschreibt Goldschmidt als "starken Teamplayer, der sich mit langfristigem Blick auf den Ausbau des Portfolios konzentrieren wird und gleichzeitig über ein exzellentes Netzwerk in der Pharmawelt verfügt".

Der gebürtige Ostwestfale Goldschmidt stammt aus Höxter und kommt von der Novartis Gruppe, wo er in den letzten 28 Jahren in verschiedenen Führungspositionen in Europa, Asien und den USA tätig war. Zuletzt baute er als President Sandoz USA und Head North America in den vergangenen fünf Jahren das über 3 Milliarden US-Dollar umfassende Generika- und Biosimilargeschäft stark aus.

Zuvor leitete Peter Goldschmidt als Sandoz Global Executive Member auch den Geschäftsbereich Zentral- und Osteuropa. Hier machte er Sandoz zum Marktführer der Generikabranche und erzielte ein kräftiges Wachstum im OTC-Geschäft. Im Verlauf seiner Karriere war er zudem in leitenden Positionen bei Novartis Pharma in Asien und Europa tätig. "Ich kenne STADA selbstverständlich seit vielen Jahren als wichtigen Player in der Branche und sehe in der Gruppe sehr viel Potenzial. Gemeinsam mit allen Mitarbeitern werden wir Wachstumschancen konsequent nutzen", kündigte der neue CEO an.

Goldschmidt will in den kommenden 100 Tagen die STADA-Gruppe sowie ihre Partner und Kunden intensiv kennenlernen und dann seine strategischen Prioritäten mit seinem Team diskutieren. "Ich freue mich darauf, mit dem sehr erfahrenen Team bei STADA zusammenzuarbeiten und den langfristigen Wachstumskurs des Konzerns fortzusetzen", sagte der neue Vorstandsvorsitzende. Als weiteren Grund für seinen Wechsel zur STADA nannte Goldschmidt auch die spannende Aufgabe. "Ich bin mit den Mehrheitseigentümern Cinven und Bain Capital vollkommen auf einer Linie, ein Unternehmen mit langfristigem Wachstumspotenzial aufzubauen. Mit deren finanziellen Möglichkeiten bleibt es unser Schwerpunkt, weiterhin ein wettbewerbsfähiges Portfolio auf dem Markt anzubieten und dabei eng mit unserem weltweiten Netzwerk von strategischen Entwicklungs- und Produktionspartnern zusammenzuarbeiten."

Bei Claudio Albrecht bedankte sich Goldschmidt für die professionelle und freundschaftliche Amtsübergabe. Um der so genannten "Cooling-Off-Regelung" der deutschen Bundesregierung aus dem Jahre 2009 zu entsprechen, wird Albrecht kein Aufsichtsratsmandat bei der STADA-Gruppe annehmen. "Ich bin stolz darauf, dass es gemeinsam mit dem hochqualifizierten Team bei STADA und dem Aufsichtsrat gelungen ist, sowohl bei der Geschäftsentwicklung, als auch in Sachen Corporate Governance bei STADA eine positive Trendumkehr zu vollziehen. Wir werden uns weiterhin auf die Einhaltung vorbildlicher Corporate Governance-Standards und -Verhaltensweisen konzentrieren. Selbstverständlich werde ich die STADA-Gruppe weiterhin unterstützen und wünsche Peter Goldschmidt und seinem Team alles Gute", erklärte der scheidende Vorstandsvorsitzende.

"Claudio Albrecht und sein Team waren maßgeblich an der Festlegung der Konzernstrategie beteiligt und haben wichtige Prozessveränderungen eingeleitet. Das ist ein hervorragendes Fundament, auf dem wir aufbauen können", schloss Goldschmidt.

Günter von Au ergänzte: "Im Namen des Aufsichtsrats und unserer Mehrheitsaktionäre danke ich Claudio für seinen außergewöhnlichen Beitrag, den er in seiner Amtszeit für STADA geleistet hat. Er hat unermüdlich daran gearbeitet, für STADA eine Wachstumsstrategie neu zu definieren und den Konzern auf Erfolgskurs zu führen. Wir sind sehr dankbar für sein Engagement."


Über die STADA Arzneimittel AG

Die STADA Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad Vilbel. Das Unternehmen setzt auf eine Drei-Säulen-Strategie bestehend aus Generika, verschreibungsfreien OTC-Produkten und Spezialpharmazeutika, insbesondere Biosimilars. Weltweit ist STADA mit rund 50 Vertriebsgesellschaften in rund 30 Ländern vertreten. Markenprodukte wie Grippostad und Ladival zählen in Deutschland zu den meistverkauften ihrer Produktkategorie. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte STADA einen bereinigten Konzernumsatz von 2.255,3 Millionen Euro, ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 433,9 Millionen Euro und einen bereinigten Konzerngewinn von 195,6 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte STADA weltweit 10.176 Mitarbeiter.

Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG / Media Relations / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-165 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: press@stada.de
Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/presse

Weitere Informationen für Kapitalmarktteilnehmer:
STADA Arzneimittel AG / Investor & Creditor Relations / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-4689 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: ir@stada.de
Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/investor-relations



03.09.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: STADA Arzneimittel AG
Stadastraße 2-18
61118 Bad Vilbel
Deutschland
Telefon: +49 (0)6101 603-4689
Fax: +49 (0)6101 603- 215
E-Mail: ir@stada.de
Internet: www.stada.de
ISIN: DE0007251803
WKN: 725180
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

719909  03.09.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=719909&application_name=news&site_id=symex