finanzwire.de

Search

SYZYGY AG (FRA:SYZ) Original-Research: SYZYGY AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

09/05/2017 15:01

16/04/2018 15:01
08/02/2018 14:01
07/11/2017 11:33
09/10/2017 11:31
14/08/2017 15:02
09/05/2017 15:01
11/04/2017 12:11
27/01/2017 11:01
03/11/2016 09:46
05/08/2016 10:01

Original-Research: SYZYGY AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG
ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 12,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2017
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Q1-Zahlen etwas schwächer als erwartet, Sondereffekte belasten Ergebnis, Umsatz- und Ergebnisprognosen und damit Kursziel bestätigt, Rating KAUFEN

Mit einem Umsatzwachstum in Höhe von 2,6 % auf 14,80 Mio. EUR (VJ: 14,43 Mio. EUR) war die SYZYGY AG im ersten Quartal 2017 zwar in der Lage den Wachstumskurs fortzusetzen, die Wachstumsgeschwindigkeit hat jedoch erwartungsgemäß etwas an Tempo verloren. Hier machte sich insbesondere der Verlust eines Teilbereiches des BMW-Etats durch die Berliner Tochtergesellschaft Hi-ReS! Berlin GmbH bemerkbar, welcher gemäß unseren Erkenntnissen jährlich Umsatzerlöse im mittleren einstelligen Millionenbereich beigesteuert hatte. Dass die inländischen Umsätze trotz dieses Wegfalls um 3,4 % auf 9,11 Mio. EUR (VJ: 8,81 Mio. EUR) zulegen konnten, liegt unseres Erachtens hauptsächlich im erstmaligen Einbezug der im April 2016 erworbenen USEEDS GmbH begründet.

Die von den ausländischen Tochtergesellschaften erwirtschafteten Umsätze legten mit 2,6 % auf 5,98 Mio. EUR (VJ: 5,83 Mio. EUR) leicht zu. Einem dynamischeren Wachstum stand hier die anhaltende Schwäche des britischen Pfunds entgegen, wodurch niedrigere Euro-Umsätze bei den britischen Gesellschaften ausgewiesen werden. Gemäß unseren Berechnungen dürfte der Rückgang des durchschnittlichen Pfund/Euro-Umrechnungskurses von 1,31 GBP/ EUR (Q1 2016) auf 1,16 GBP/EUR (Q1 2017) für einen Umsatzrückgang in Höhe von ca. 0,40 Mio. EUR verantwortlich sein.

Entgegen dem leichten Umsatzanstieg verringerte sich das EBIT auf 1,00 Mio. EUR (VJ: 1,48 Mio. EUR) und die entsprechende EBIT-Marge reduzierte sich deutlich auf 6,8 % (VJ: 10,2 %). Gemäß Unternehmensangaben sind hier insbesondere einmalige zusätzliche Aufwendungen aus der Übergabe des BMWPlattform -Etats sowie ein höherer Einsatz von Freelancern zu berücksichtigen.

Auch wenn das erste Quartal 2017 sowohl auf Umsatz-, als auch auf Ergebnisebene, etwas schwächer als erwartet ausgefallen ist, hat das SYZYGY-Management die im Geschäftsbericht 2016 publizierten Prognosen bestätigt. Für das laufende Geschäftsjahr 2017 werden ein moderates Wachstum im einstelligen Prozentbereich sowie eine hierzu leicht überproportionale EBIT-Steigerung in Aussicht gestellt. Während die Unternehmens-Guidance auf Umsatzebene mit einem leichten Umsatzanstieg im ersten Quartal 2017 in Höhe von 3,4 % im 'Soll' liegt, müsste sich das operative Ergebnis in den kommenden Quartalen deutlich überproportional entwickeln. Dies ist insofern nachvollziehbar, da im abgelaufenen Berichtsquartal Sondereffekte im Zusammenhang mit der Übergabe des BMWPlattformetats an die neue Agentur sowie aus dem hiermit dazugehörigen verstärkten Einsatz von Freelancern zu einem überproportionalen Kostenanstieg geführt hatten. In den kommenden Quartalen sollte es hier zu einer Normalisierung kommen.

Analog zur Unternehmens-Guidance bestätigen auch wir unsere im Rahmen der Researchstudie Anno (siehe Studie vom 11.04.2017) veröffentlichten Prognosen. Wir gehen für das laufende Geschäftsjahr 2017 von einem Umsatzwachstum in Höhe von 5,8 % auf 68,03 Mio. EUR aus und rechnen mit einer Verbesserung der EBIT-Marge auf 9,9 % (GJ 2016: 8,7 %).

Nicht mit eingerechnet sind in unseren Prognosen mögliche Unternehmensakquisitionen, welche ausgehend vom umfangreichen Wertpapierbestand in Höhe von 16,13 Mio. EUR (31.03.17) jederzeit möglich sind. Gemäß Unternehmensangaben ist weiteres anorganisches Wachstum (siehe Erwerb der USEEDS) ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Auf Grundlage der unveränderten Prognosen bestätigen wir unser bisheriges Kursziel von 12,50 EUR je Aktie. Bei einem aktuellen Kurspotenzial von ca. 15 % vergeben wir damit weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15127.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.