finanzwire.de

Search

SYZYGY AG (FRA:SYZ) Original-Research: SYZYGY AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

14/08/2017 15:02

15/05/2018 10:01
16/04/2018 15:01
08/02/2018 14:01
07/11/2017 11:33
09/10/2017 11:31
14/08/2017 15:02
09/05/2017 15:01
11/04/2017 12:11
27/01/2017 11:01
03/11/2016 09:46

Original-Research: SYZYGY AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG
ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Researchstudie (Update) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 12,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Umsatz- und Ergebnisentwicklung vom Wegfall eines Großkunden geprägt, Prognosen leicht reduziert, Anorganische Effekte stützen Geschäftsentwicklung

Im ersten Halbjahr 2017 hat sich bei der SYZYGY AG der Wegfall eines Teilbereiches des BMW-Etats bei der Tochtergesellschaft Hi-ReS! Berlin GmbH weiterhin bemerkbar gemacht. Da die seit November 2016 weggefallenen Umsatzanteile im einstelligen Millionenbereich noch nicht vollständig kompensiert werden konnten, lagen die Nettoumsätze mit 30,28 Mio. EUR um 1,8 % leicht unterhalb des Vorjahreswertes in Höhe von 30,83 Mio. EUR.

Aus dem Wegfall des BMW-Plattformetats sind einmalige Aufwendungen entstanden. Diese stehen im Zusammenhang mit der Etatübergabe sowie mit notwendigen Restrukturierungen bei der Berliner Tochtergesellschaft. Dementsprechend weist die SYZYGY AG im ersten Halbjahr 2017 eine deutliche Reduktion des EBIT um 28,7 % auf 2,11 Mio. EUR (1.HJ 16: 2,95 Mio. EUR) auf, was mit einer entsprechenden Margenreduktion auf 7,0 % (1.HJ 16: 9,6 %) einherging. Gemäß Unternehmensangaben soll aber die Berliner Tochtergesellschaft bis zum Jahresende wieder positive Ergebnisse liefern, so dass es hier im zweiten Halbjahr 2017 zu einer sichtbaren Verbesserung der konzernweiten Ergebnissituation kommen dürfte.

Insgesamt ist die SYZYGY AG weiterhin gut aufgestellt, um an der dynamischen Entwicklung im Bereich des digitalen Marketings teilzunehmen. Ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie ist das anorganische Wachstum, welches durch den Erwerb der USEEDS GmbH sowie der jüngst erworbenen Catbird Seat GmbH weiter forciert wurde. Gemäß unseren Informationen dürfte die in München ansässige Catbird Seat GmbH, als Spezialist für Performance Marketing (Analytics, SEO, SEA, RTA, Content Marketing, Social Media Marketing), bei jährlichen Umsatzerlösen von rund 4,5 Mio. EUR für 2017 einen anorganischen Beitrag in Höhe von etwa 2,2 Mio. EUR beisteuern (Einbezug ab dem 01.07.2017).

In unseren angepassten Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2017 und 2018 haben wir einerseits die etwas unterhalb unserer Erwartungen gebliebene Entwicklung der ersten sechs Monate 2017 einbezogen, sowie andererseits erstmalig die anorganischen Effekte aus dem Erwerb der Catbird Seat GmbH berücksichtigt. Analog zur Unternehmens-Guidance rechnen wir für das laufende Geschäftsjahr 2017 mit einem leichten Umsatzwachstum in Höhe von 3,4 % auf 66,47 Mio. EUR (bisher: 68,03 Mio. EUR) und einen leicht überproportionalen EBIT-Anstieg in Höhe von 5,1 % auf 5,88 Mio. EUR (bisher: 6,70 Mio. EUR). Im kommenden Geschäftsjahr sollte sowohl auf Umsatz- als auch auf Ergebnisebene die Rückkehr zum gewohnt dynamischen Wachstum erreicht werden.

Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells haben wir ein Kursziel in Höhe von 12,50 EUR (bisher: 12,50 EUR) ermittelt. Dabei haben sich die kurszielmindernden Effekte und die kurszielerhöhenden Effekte gegenseitig aufgehoben. Kurszielmindernd hat sich dabei die leichte Prognosereduktion ausgewirkt. Kurszielerhöhend hat sich hingegen der so genannte Roll-OverEffekt ausgewirkt, wonach die Berechnungsbasis auf das Geschäftsjahresende 2018 (bisher: Geschäftsjahresende 2017) 'rolliert' wurde. Überdies hatten wir eine marktgetriebene leichte Reduktion des Beta vorgenommen und haben damit die Kapitalkosten (WACC) mit 7,31 % (bisher: 7,48 %) etwas niedriger angesetzt. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau in Höhe von 10,95 EUR (11.08.17; XETRA-Schlusskurs) ergibt sich ein Kurspotenzial in Höhe von 14,2 % und daher vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15511.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.