finanzwire.de

Search

SYZYGY AG (FRA:SYZ) Original-Research: SYZYGY AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

10/05/2019 09:31

08/11/2019 10:31
07/08/2019 15:16
10/05/2019 09:31
10/04/2019 11:31
25/02/2019 10:01
07/11/2018 09:01
09/08/2018 11:01
15/05/2018 10:01
16/04/2018 15:01
08/02/2018 14:01

Original-Research: SYZYGY AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG
ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Researchstudie (Update) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 11,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Q1 2019: Starkes Wachstum in Deutschland, International unter Plan; Prognosen und Kursziel leicht reduziert

Der SYZYGY AG ist in den ersten drei Monaten 2019 umsatzseitig ein aus unserer Sicht zufriedenstellender Start gelungen. Die Umsatzerlöse in Höhe von 15,69 Mio. EUR (VJ: 15,42 Mio. EUR) liegen dabei um 1,7 % höher und damit leicht über dem Niveau des Vorjahres. In der regionalen Aufteilung der Umsatzerlöse wird dabei sichtbar, dass die in den vergangenen Monaten von den deutschen Gesellschaften gewonnen Neukunden bereits erste Wachstumsimpulse geliefert haben, so dass die Umsatzerlöse in Deutschland um 5,5 % auf 11,55 Mio. EUR (VJ: 10,95 Mio. EUR) zugelegt haben. Es ist davon auszugehen, dass die in der jüngsten Vergangenheit gewonnenen Neukunden im Jahresverlauf für ein noch stärkeres Umsatzwachstum sorgen sollten. Beispielhaft hierfür steht die neue Kooperation mit der Lufthansa Group, für die die SYZYGY AG kürzlich zur Leadagentur ernannt wurde und aus der erst in den kommenden Monaten erste Umsatzbeiträge generiert werden dürften.

Der positiven Entwicklung der deutschen Gesellschaften steht eine Fortsetzung der rückläufigen Umsätze der international agierenden SYZYGYGesellschaften gegenüber. Wie erwartet, setzte sich die schwache Entwicklung insbesondere des Design und Build-Geschäftes in Großbritannien fort, was zu einem weiteren Umsatzrückgang der internationalen Umsätze um -12,2 % auf 4,54 Mio. EUR (VJ: 5,17 Mio. EUR) geführt hat.

Auf Grundlage des leicht gestiegenen Umsatzniveaus weist die SYZYGY AG eine deutliche Steigerung des EBIT um 30,6 % auf 1,44 Mio. EUR (VJ: 1,10 Mio. EUR) aus. Zwar sind hier positive Auswirkungen aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 in Höhe von 0,10 Mio. EUR enthalten, selbst bereinigt hätte die Gesellschaft aber eine deutliche Ergebnisverbesserung erreicht. Das um IFRS 16-Effekte bereinigte EBIT belief sich im ersten Quartal auf 1,34 Mio. EUR und lag damit um 21,6 % deutlich über dem Vorjahreswert.

Mit der operativen Entwicklung der ersten drei Monate 2019 befindet sich die SYZYGY AG auf einem guten Weg, die Unternehmens-Prognosen zu erreichen. Gemäß SYZYGY-Management wird dabei unverändert mit einem Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich sowie mit einer leicht überproportionalen Steigerung der EBIT-Marge um rund 10 % gerechnet. Unsere Umsatzprognosen könnten sich jedoch als etwas zu optimistisch erweisen. Neben dem unterstellten Umsatzanstieg in Deutschland hatten wir, analog zur Unternehmens-Guidance, eine stabile Entwicklung der ausländischen Gesellschaften angenommen. Nach dem ersten Quartal 2019 zeigt sich aber, dass eine konstante Umsatzentwicklung insbesondere in UK schwer zu erreichen sein dürfte, vor allem da positive Impulse aus dem Design & Build-Geschäft weiterhin fehlen. Entsprechend haben wir unsere 2019er und darauf aufbauend auch unsere 2020er Umsatzprognosen reduziert, liegen aber mit einem erwarteten Umsatzwachstum in Höhe von 6,5 % (2019e) weiterhin im Rahmen der Unternehmens-Guidance.

Der signifikante Ergebnisanstieg in den ersten drei Monaten zeigt, dass sich die SYZYGY AG auf einem guten Weg befindet, das erwartete EBITWachstum in Höhe von 10,0 % zu erreichen. Die erreichten Effizienzverbesserungen der vergangenen Geschäftsjahre, der Wegfall von Kosten im Zusammenhang mit der Restrukturierung nicht profitabler Gesellschaften sowie allgemein höhere Rentabilitätsniveaus bei höheren Umsatzerlösen, sollten auch künftig zur weiteren Verbesserung der EBITMarge beitragen. Für 2020 rechnen wir unverändert mit einer EBIT-Margen in Höhe von 10,0 %, ein Wert, welcher von der Gesellschaft als Ziel-Marge ausgegeben wird. Absolut gesehen haben wir jedoch unsere Ergebnisschätzungen als Folge der angepassten Umsatzprognosen leicht reduziert.

Unser im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells ermitteltes Kursziel reduziert sich infolge der angepassten Umsatz- und Ergebnisprognosen auf 11,50 EUR (bisher: 12,15 EUR). Beim aktuellen Aktienkurs besteht aber weiterhin noch ein hohes Kurspotenzial und daher vergeben wir unverändert das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/18009.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstelltung der Studie: 09.05.2019(16:30 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 10.05.2019 (9:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.