finanzwire.de

Search

TICK TRADING SOFTWARE AG Original-Research: tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

12/12/2019 12:01

13/01/2021 12:01
29/06/2020 09:31
17/03/2020 10:02
12/12/2019 12:01
22/08/2019 10:11
22/08/2019 09:31
03/07/2019 09:01

Original-Research: tick Trading Software AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu tick Trading Software AG

Unternehmen: tick Trading Software AG
ISIN: DE000A0LA304

Anlass der Studie: Managementinterview
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 27,00 EUR
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger

„Wir wollen die sehr erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit noch lange fortsetzen.“

Der größte Aktionär der tick Trading Software AG, die sino AG, hat am 04.12.2019 per Ad-hoc vermeldet bis zu 125.000 Aktien veräußern zu wollen. Somit würde die sino AG die Beteiligung von 25,1% auf bis zu 12,7% reduzieren. Zu den Hintergründen dieser Entwicklung haben wir Ingo Hillen, Vorstand der sino AG, im Gespräch. Zudem legen die Vorstände der tick Trading Software AG, Gerd Goetz und Matthias Hocke, ihre Sicht dieser aktuellen Entwicklung dar.

Zuletzt hat sich die Aktie sehr gut entwickelt. Seit der GBC Research Coverage Aufnahme im Juli 2019, bei einem von Kurs von 17,20 €, hat sich der Kurs zwischenzeitlich bereits auf 23,40 € je Aktie erhöht. Dennoch ist aus unserer Sicht noch signifikantes Upside-Potenzial in der Aktie vorhanden mit einem Kursziel von 27,00 €. Mit einem voraussichtlichen Dividendenvorschlag in Höhe von 1,62 € je Aktie würde die Dividendenrendite bei sehr attraktiven 7,4% liegen (22,00 € DUS, 5.12.19 10:00).

Herr Hillen, könnten Sie uns die Hintergründe der Veräußerung von rund 12,4% der Anteile an der tick Trading Software AG erläutern?

Ingo Hillen: Die sino AG ist ein Gründungsgesellschafter der tick-TS und wir wollen auch nach dem jetzt angestrebten Verkauf einer der größten Aktionäre der tick-TS bleiben. Wir wollen die sehr erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit noch lange fortsetzen; sino hat gerade erst das neue Release des sino MX-PRO präsentiert und wird kurzfristig eine neue APP vorstellen – beides wurde in bewährter Kooperation mit der tick-TS entwickelt.

Wie wirkt sich die geplante Transaktion auf die aktuelle Geschäftsentwicklung zwischen der sino AG und der tick Trading Software AG aus?

Ingo Hillen: Gar nicht (lacht). Im Ernst: Die sino und ich haben die tick-TS vor 17 Jahren mitgegründet, für die sino ist die tick-TS ein sehr wichtiger Lieferant und Kooperationspartner und wir wissen, dass wir ein großer Kunde der tick-TS sind und beabsichtigen, das auch zu bleiben. Haben Sie schon geplant. in welchem Umfang über den Markt verkauft wird und in wieweit Private Placements genutzt werden um größere Positionen umzuplatzieren?

Ingo Hillen: Ich bin da entspannt, es ist durchaus eine Option, die Stücke z.B. erst nach der Hauptversammlung und Auszahlung der Dividende von voraussichtlich 1,62 Euro pro Aktie zu veräußern. Es haben sich allerdings auch schon mehrere Investoren bei uns gemeldet.

Herr Goetz, wie sehen Sie die zukünftige Zusammenarbeit mit der sino AG? Gerd Goetz: Ich freue mich auf eine langfristige und jederzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der sino. Die sino AG ist für mich ein Synonym für Innovation und höchste Ansprüche. Wir sind stolz darauf, hierfür der IT-Partner zu sein.

Herr Hocke wie sehen Sie einen potenziell größeren Freefloat der Aktie? Matthias Hocke: Ein höherer Freefloat ist naturgemäß gut für die Liquidität der tick-TS Aktie. Ich bin optimistisch, dass es der sino AG gelingen wird, die Aktien marktschonend zu platzieren.

Sie haben bereits die vorläufigen Zahlen der für das Geschäftsjahr 2018/19 (Geschäftsjahresende 30.09.) veröffentlicht. Wie kam es zum Rekordergebnis im Umsatz und Ergebnis?

Gerd Goetz: Für diese großartige Leistung möchte ich mich bei dem ganzen Team der tick TS bedanken, denn ohne ihre hervorragende Arbeit wäre es nicht möglich gewesen in so kurzer Zeit mehreren renommierten Neukunden ein Go-live an unsere Plattform zu ermöglichen. Der dadurch entstandene Zugewinn an Lizenzeinnahmen führte neben der Erweiterung des Geschäftes bei Bestandskunden zu dem Rekordergebnis.

Herr Goetz, wie entwickelt sich aktuell das laufende Geschäftsjahr? Sehen Sie ähnlich gute Marktchancen wie im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19?

Gerd Goetz: Ja, ich bin weiterhin optimistisch im laufenden Geschäftsjahr, wie prognostiziert und im abgelaufenen Geschäftsjahr realisiert, sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT deutlich oberhalb des Ergebnisses des Geschäftsjahres 2017/2018 zu liegen.

Ich danke ihnen für das Gespräch.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/19753.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 12.12.2019 (10:10 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 12.12.2019 (12:00 Uhr) Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2020

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.