finanzwire.de

Search

TLG IMMOBILIEN AG (FRA:DE000A12) DGAP-News: TLG IMMOBILIEN steigert FFO um 34 % und Portfoliowert um 52 %

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

23/03/2018 07:00

10/08/2018 07:00
17/07/2018 18:44
05/07/2018 07:00
28/06/2018 11:30
28/05/2018 11:01
15/05/2018 07:00
14/05/2018 07:00
23/03/2018 07:00
12/03/2018 11:30
28/02/2018 09:10

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Immobilien
TLG IMMOBILIEN steigert FFO um 34 % und Portfoliowert um 52 %

23.03.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


TLG IMMOBILIEN steigert FFO um 34 % und Portfoliowert um 52 %

 

- Funds from Operations um 33,6 % auf EUR 102,7 Mio. erhöht, Mieterlöse mit Anstieg um 19,8 % auf EUR 168,3 Mio. als Basis des FFO Wachstums

- Immobilienwert des Portfolios steigt um 51,7 % auf EUR 3,4 Mrd.

- EPRA Leerstandsquote auf 3,6 % gesunken - WALT auf 6,3 Jahre erhöht

- Verschuldungsgrad auf 39,2 % gesunken; durchschnittliche Fremdkapitalkosten auf 1,84 % zurückgegangen

- EPRA Net Asset Value auf EUR 21,84 je Aktie gestiegen

- Dividendenvorschlag in Höhe von EUR 0,82 je Aktie

- Neue ertragsteuerliche Verlustvorträge auf Ebene TLG IMMOBILIEN i. H. v. EUR 239,8 Mio. sichern nachhaltig niedrigere Steuerbelastung

 

Berlin, 23. März 2018 - Die TLG IMMOBILIEN (ISIN: DE000A12B8Z4) hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abgeschlossen: Neben marktbedingten Wertzuwächsen und wertsteigernden Maßnahmen in einzelnen Objekten, haben Akquisitionen sowie die im Oktober 2017 abgeschlossene Übernahme der WCM zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Der Wert des Immobilienportfolios stieg damit auf EUR 3,4 Mrd. (31.12.2016: EUR 2,2 Mrd.). Die Mieterlöse erhöhten sich um 19,8 % auf EUR 168,3 Mio. (Vj. EUR 140,5 Mio.), u. a. aufgrund von Zukäufen und der derzeit positiven Marktentwicklung. Die Funds from Operations (FFO) erhöhten sich in diesem Zeitraum um 33,6 % auf EUR 102,7 Mio. (Vj. EUR 76,9 Mio.). Im Jahresverlauf hatte die TLG IMMOBILIEN ihre FFO-Prognose zweimal erhöht, zuletzt im November 2017 auf EUR 95 Mio. bis EUR 97 Mio. Diese Spannbreite wurde mit den vorliegenden Jahreszahlen deutlich übertroffen. Treiber hierfür waren im Wesentlichen die für die TLG IMMOBILIEN festgesetzten ertragsteuerlichen Verlustvorträge sowie ein über den Erwartungen liegendes Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung.

IMMOBILIENPORTFOLIO AUCH ORGANISCH WEITER GEWACHSEN
Das Immobilienportfolio der TLG IMMOBILIEN umfasste zum 31. Dezember 2017 426 Objekte (31.12.2016: 404 Objekte). 85 Objektzugängen, davon 56 im Zuge der Übernahme der WCM, standen 63 portfoliobereinigende Desinvestitionen gegenüber. Die Objektzukäufe erfolgten mit der Büroimmobilie astropark in Frankfurt am Main im Juli 2017 sowie im Rahmen von zwei Transaktionen über insgesamt 28 Einzelhandelsimmobilien im November 2017 überwiegend in west- und süddeutschen Standorten. Das Investitionsvolumen betrug hierbei insgesamt rd. EUR 205 Mio.
Die EPRA-Leerstandsquote lag zum Berichtsstichtag im Portfolio bei 3,6 % (31.12.2016: 3,8 %), die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) bei 6,3 Jahren (31.12.2016: 6,1 Jahre) und die Mietrendite bei 6,3 % (31.12.2016: 6,9 %). Der EPRA Net Asset Value betrug zum 31. Dezember 2017 EUR 2,2 Mrd. bzw. EUR 21,84 je Aktie (31.12.2016: EUR 18,57 je Aktie).

SOLIDE FINANZIERUNGSSTRUKTUR
Die TLG IMMOBILIEN war im vergangenen Jahr mehrfach am Kapitalmarkt aktiv. In zwei Kapitalerhöhungen wurden insgesamt 14,1 Mio. Aktien ausgegeben und ein Bruttoerlös von insgesamt EUR 262 Mio. erzielt. Im November 2017 hat das Unternehmen zudem erstmals eine Anleihe im Volumen von EUR 400 Mio. begeben. Das durch die Anleihe aufgenommene Fremdkapital diente zum größten Teil zur Ablösung bestehender Darlehen. Die durchschnittlichen zahlungswirksamen Fremdkapitalkosten sanken damit auf 1,84 % (31.12.2016: 2,46 %) bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit von 6,3 Jahren. Das Fremdkapital ist zu 100 % durch Festzinsvereinbarungen langfristig fixiert oder durch Zinssicherungsinstrumente abgesichert.
Mit einem Verschuldungsgrad von 39,2 % (Net LTV) (31.12.2016: 43,4 %) wies die TLG IMMOBILIEN zum Bilanzstichtag eine solide Finanzierungsstruktur auf. Der Rückgang der Verschuldungsquote geht auf die beiden Barkapitalerhöhungen und Bewertungszuwächse bei den als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien zurück.

Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN, erläutert: "Die Unternehmenskennzahlen für das Geschäftsjahr 2017 belegen abermals, dass es uns gelungen ist, das hohe Wachstumstempo im vergangenen Jahr beizubehalten, ohne dabei Abstriche bei der Finanzierungsstruktur oder bei der Portfolioqualität zu machen. Wir haben unsere FFO deutlich erhöht und darüber hinaus zusätzliche Verlustvorträge auf Ebene der TLG IMMOBILIEN sichern können. Nach den Kapitalerhöhungen und der erfolgreich begebenen Anleihe ist die TLG IMMOBILIEN weiterhin solide finanziert und auch für künftiges Wachstum gewappnet."

Niclas Karoff, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN, mit Blick auf das Portfolio: "Das wichtigste Ereignis für unser Unternehmen war im vergangenen Jahr die erfolgreiche Übernahme der WCM. Unser Portfoliowert ist damit sowie über weitere Objektzukäufe und Wertzuwächse in einem Jahr um mehr als 50 % und im Vergleich zum Börsengang um mehr als 100 % gestiegen. Dieses Wachstum hat sich deutlich positiv in den Mieterträgen und den FFO niederschlagen. Wir setzen auch weiterhin auf die Optimierung unseres diversifizierten Portfolios aus Büro-, Einzelhandels- und Hotelimmobilien an attraktiven Standorten in Deutschland. Darüber hinaus planen wir in den kommenden Jahren eine intensivere Beschäftigung mit den vorhandenen Entwicklungspotenzialen in unserem Bestand."

DIVIDENDENVORSCHLAG EUR 0,82 JE AKTIE
Der erfolgreiche Geschäftsverlauf im Jahr 2017 ermöglicht es dem Vorstand im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat, der ordentlichen Hauptversammlung der TLG IMMOBILIEN AG am 25. Mai 2018 in Berlin eine Dividende von EUR 0,82 je Aktie basierend auf 102,0 Mio. Aktien zum 31. Dezember 2017 vorzuschlagen. Für das laufende Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand ein weiteres Wachstum des Immobilienportfolios sowie eine Zunahme der FFO auf EUR 125 Mio. bis EUR 128 Mio.


AKTUELLER FINANZBERICHT
www.tlg.de > Investor Relations > Finanzberichte & Präsentationen

WEBCAST ZU DEN QUARTALSZAHLEN HEUTE AB CA. 10 UHR
www.tlg.de

 

KONZERNKENNZAHLEN NACH IFRS

Ertragskennzahlen Einheit 01.01.2017-31.12.2017 01.01.2016-31.12.2016 Veränderung
in %
Mieterlöse TEUR 168.310 140.464 19,8
Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung (NOI) TEUR 153.548 125.588 22,3
Ergebnis aus Immobilienverkäufen TEUR 2.561 6.391 -59,9
Konzernjahresergebnis TEUR 284.373 94.109 202,2
Funds from Operations (FFO) TEUR 102.673 76.877 33,6
FFO je Aktie1 EUR 1,29 1,14 13,2
         
Bilanzkennzahlen Einheit 31.12.2017 31.12.2016 Veränderung
in %
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien TEUR 3.383.259 2.215.228 52,7
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente TEUR 201.476 68.415 194,5
Bilanzsumme TEUR 3.835.748 2.344.763 63,6
Eigenkapital TEUR 1.936.560 1.009.503 91,8
Eigenkapitalquote % 50,5 43,1 7,4 Pkt.
Zinstragende Verbindlichkeiten TEUR 1.541.692 1.040.412 48,2
Nettoverschuldung TEUR 1.340.216 971.997 37,9
Net LTV² % 39,2 43,4 -4,2 Pkt.
EPRA NAV3 TEUR 2.228.512 1.252.131 78,0
EPRA NAV pro Aktie1, 3 EUR 21,84 18,57 17,6
         
Portfoliokennzahlen Einheit 31.12.2017 31.12.2016 Veränderung
in %
Immobilienwert4 TEUR 3.400.582 2.241.615 51,7
Immobilien Anzahl 426 404 22 Einheiten
Jahresnettokaltmiete5 TEUR 214.057 155.276 37,9
Mietrendite in % 6,3 6,9 -0,6 Pkt.
EPRA Leerstandsquote in % 3,6 3,8 -0,2 Pkt.
WALT in Jahren 6,3 6,1 0,2 Jahre
Durchschnittsmiete EUR/m² 10,05 9,67 3,9
 

1 Anzahl der Aktien gesamt zum Stichtag 31. Dezember 2016: 67,4 Mio., zum 31. Dezember 2017: 102,0 Mio. Die gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien betrug in 2016 67,4 Mio. und in 2017 79,7 Mio.

2 Berechnung: Nettoverschuldung geteilt durch Immobilienvermögen

3 Gemäß der Vorgaben der EPRA hat sich die Berechnung geändert. Detaillierte Informationen dazu siehe im Geschäftsbericht auf S. 42.

4 Gemäß bilanzierten Werten nach IAS 40, IAS 2, IAS 16, IFRS 5

5 Die Jahresnettokaltmiete berechnet sich anhand der zum Stichtag vereinbarten annualisierten Miete - ohne Berücksichtigung von mietfreien Zeiten.

KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations

Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de
 

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Deutschland und steht seit mehr als 25 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN AG erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN AG ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie bewirtschaftet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin, Frankfurt am Main, Dresden, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus verfügt die Gesellschaft über ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Es zählen weiterhin insgesamt sieben Hotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus.

Zum 31. Dezember 2017 beträgt der Immobilienwert EUR 3,4 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 21,84 zum Stichtag.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.



23.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TLG IMMOBILIEN AG
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 - 2470 - 50
Fax: 030 - 2470 - 7337
E-Mail: kontakt@tlg.de
Internet: www.tlg.de
ISIN: DE000A12B8Z4
WKN: A12B8Z
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

667879  23.03.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=667879&application_name=news&site_id=symex