finanzwire.de

Search

USU SOFTWARE AG (FRA:OSP2) Original-Research: USU Software AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

09/04/2018 15:01

28/05/2018 12:31
09/04/2018 15:01
04/12/2017 10:16
01/09/2017 09:01
30/05/2017 09:01
04/05/2017 15:58
03/04/2017 14:50
28/02/2017 11:43
12/01/2017 15:46
25/11/2016 10:16

Original-Research: USU Software AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu USU Software AG

Unternehmen: USU Software AG
ISIN: DE000A0BVU28

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 27,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Marcel Goldmann

Grundlage für weiteres Unternehmenswachstum gelegt, Zweistelliges Umsatzwachstum und Margenverbesserungen erwartet, Kursziel leicht angehoben

Auf Umsatzebene hat die USU Software AG im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 mit 84,36 Mio. EUR (VJ: 72,10 Mio. EUR) einen neuen Rekordwert aufgestellt. Der Umsatzanstieg in Höhe von 17,0 % ist dabei sowohl eine Folge der organischen Umsatzausweitung als auch auf den erstmaligen Einbezug der in 2017 neu erworbenen Gesellschaften unitB technology GmbH und USU SAS (vor der Umfirmierung: EASYTRUST SAS) zurückzuführen. Trotz eines belastenden Effektes aus der zunehmenden Umstellung auf SaaS-Lösungen, wodurch es zu einer gleichmäßigeren Verteilung der Umsätze kommt, war die Gesellschaft in der Lage die zuletzt angepassten Prognosen zu erreichen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete die USU Software AG eine deutliche Ausweitung der operativen Kostenbasis. Diese ist einerseits auf eine Forcierung der Vertriebsbemühungen im Ausland zurückzuführen, was einen entsprechenden Ausbau der Vertriebsmannschaften oder eine höhere Präsenz auf Messen oder Veranstaltungen nach sich gezogen hatte. Darüber hinaus hat die Integration der neu erworbenen Gesellschaften, neben den angefallenen einmaligen Transaktionskosten, entsprechende Aufwendungen nach sich gezogen, so dass die operativen Kosten insgesamt überproportional zugelegt haben. Das EBIT lag mit 3,22 Mio. EUR folglich deutlich unterhalb des Vorjahreswertes in Höhe von 8,30 Mio. EUR. Das um akquisitionsbedingte Aufwendungen bereinigte EBIT lag mit 6,13 Mio. EUR (VJ: 9,61 Mio. EUR) erwartungsgemäß ebenfalls unterhalb dem Vorjahreswert und reihte sich am unteren Ende der von der Gesellschaft im 9-Monatsbericht angepassten Unternehmens-Guidance (bereinigtes EBIT: 6-8 Mio. EUR).

Das abgelaufene Geschäftsjahr stufen wir als Übergangsjahr ein, in dem die Grundlage für das weitere Unternehmenswachstum gelegt wurde. Einerseits hat die Gesellschaft sowohl auf personeller Basis als auch auf Produktebene die Grundlage für ein überproportionales Auslandswachstum gelegt, welches nahezu ausschließlich im margenstarken Produktbereich erreicht werden wird. Darüber hinaus hat die USU Software AG mit dem Erwerb der beiden Gesellschaften die anorganische Wachstumsstrategie weiter forciert. Weiteres anorganisches Wachstum ist angesichts der nach wie vor guten Liquiditätsausstattung (liquide Mittel: 15,73 Mio. EUR) kurzfristig möglich.

Die USU Software AG hat mit Veröffentlichung des Geschäftsberichtes erstmalig Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2018 publiziert. Auf Umsatzebene rechnet der Vorstand mit dem Erreichen einer Bandbreite von 93 - 98 Mio. EUR und erwartet ein bereinigtes EBIT in Höhe von 7,5 - 10 Mio. EUR. Die Mittelfristprognose eines Konzernumsatzes in Höhe von 140 Mio. EUR bei einer bereinigten EBIT-Marge in Höhe von 15 % wurde erneuert, allerdings auf das Geschäftsjahr 2021 um ein Jahr nach hinten verschoben.

In unseren Umsatz- und Ergebnisprognosen haben wir uns an die UnternehmensGuidance orientiert und rechnen daher für die kommenden Geschäftsjahre mit einer jeweils zweistelligen Wachstumsrate bei den Umsätzen und einer sukzessiven Verbesserung der bereinigten EBIT-Marge. Beim operativen Ergebnis rechnen wir mit einer überproportionalen Entwicklung vor allem aufgrund einer zunehmenden Bedeutung des margenstarken Produktgeschäftes sowie des Wegfalls der in 2017 angefallenen Sonderaufwendungen.

Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues Kursziel in Höhe von 27,00 EUR (bisher: 25,00 EUR) ermittelt. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau ergibt sich derzeit ein Kurspotenzial in Höhe von 26,1 % und daher vergeben wir das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16307.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.