finanzwire.de

Search

USU SOFTWARE AG (FRA:OSP2) Original-Research: USU Software AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

28/05/2018 12:31

25/11/2019 09:01
21/11/2019 07:30
20/11/2019 22:38
02/09/2019 09:31
27/05/2019 11:01
02/04/2019 11:01
08/01/2019 09:31
29/11/2018 14:01
04/09/2018 09:01
28/05/2018 12:31

Original-Research: USU Software AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu USU Software AG

Unternehmen: USU Software AG
ISIN: DE000A0BVU28

Anlass der Studie: Researchstudie (Update) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 27,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Marcel Goldmann

Rückkehr zum Umsatz- und Ergebniswachstum nach von Sondereffekten geprägten Geschäftsjahr, Prognosen und Kursziel bestätigt

Die USU Software AG hat im ersten Quartal 2018 auf Umsatzebene, mit einem Umsatzanstieg in Höhe von 11,2 % auf 21,01 Mio. EUR (VJ: 18,89 Mio. EUR), eine gewohnt hohe Wachstumsdynamik erreicht. Zwar sind für diese Entwicklung unter anderem auch anorganische Effekte (ca. 0,75 Mio. EUR) im Zusammenhang mit der im Mai 2017 erworbenen USU SAS (ehemals EASYTRUST SAS) enthalten, der überwiegende Teil des Umsatzwachstums ist jedoch organischen Ursprungs.

Die regionale Umsatzaufteilung verdeutlicht die auf das Auslandswachstum ausgerichtete Fokussierung der USU Software AG. Neben der Akquisition der französischen USU SAS hat die Gesellschaft zielgerichtet die Vertriebsbemühungen bei den ausländischen Tochtergesellschaften gesteigert. Die ersten 'Früchte' dieser Strategie werden anhand des bereits erreichten starken Auslandswachstums in Höhe von 37,6 % auf 6,91 Mio. EUR (VJ: 5,03 Mio. EUR) ersichtlich. Weitere nennenswerte Wachstumsimpulse sollen mit einem zeitlichen Verzug jedoch erst ab dem zweiten Halbjahr 2018 ersichtlich werden. Das Inlandsgeschäft legte demgegenüber mit lediglich um 1,7 % auf 14,09 Mio. EUR (VJ: 13,86 Mio. EUR) zu, wobei hier keine anorganischen Effekte enthalten waren.

Das um Akquisitionseffekte bereinigte EBIT kletterte proportional zum Umsatz auf 0,75 Mio. EUR (VJ: 0,69 Mio. EUR). Damit weist die USU Software AG eine im Vorjahresvergleich unveränderte Marge auf Basis des bereinigten EBIT in Höhe von 3,6 % auf. Der noch niedrige Wert der EBIT-Marge ist auf die anhaltende Investitionsphase für das Auslandswachstum zurückzuführen sowie auf den Ausbau der Belegschaft, als Vorbereitung für das erwartete Unternehmenswachstum. Dabei weist die USU Software AG einen Ausbau bei der Anzahl der Mitarbeiter auf 683 (VJ: 604) aus, welcher sowohl aus dem USU SAS-Erwerb als auch aus dem aktiven organischen Belegschaftsausbau stammt. Darüber hinaus bewegten sich die Marketingkosten (Ausbau Vertriebsmannschaft, höhere Präsenz auf Messen/Veranstaltungen) mit einer Kostenquote in Höhe von 19,9 % (VJ: 19,8 %) auf dem hohen Vorjahresniveau.

Mit Veröffentlichung der Quartalszahlen hat das USU-Management die im Geschäftsbericht 2017 veröffentlichten Prognosen bestätigt. Unverändert wird dabei ein Konzernumsatz in Höhe von 93 - 98 Mio. EUR und ein bereinigtes EBIT in Höhe von 7,5 - 10 Mio. EUR in Aussicht gestellt. Insbesondere die forcierten Auslandsinvestitionen sowie der im Ausland erfolgte Vertriebsstart von Knowledge Management sollten im zweiten Halbjahr 2018 für entsprechende Wachstumsimpulse sorgen. Unter Einbezug eines erwarteten Ausbaus des Inlandsgeschäftes ist das erwartete Umsatzund daraus resultierende Ergebniswachstum eine realistische Annahme.

Wir behalten unsere im Rahmen der jährlichen Anno-Studie (vom 09.04.2018) veröffentlichten Prognosen bei. Angelehnt an die Unternehmens-Guidance rechnen wir für das laufende Geschäftsjahr mit Umsatzerlösen in Höhe von 94,91 Mio. EUR und erwarten für die kommenden Geschäftsjahre eine jeweils zweistellige Wachstumsrate. Das EBIT sollte von einer überproportionalen Entwicklung des margenstarken Produktgeschäftes sowie von nur unterproportionalen Investitionen profitieren. Das bereinigte EBIT sollte sich in den kommenden Geschäftsjahren auf die anvisierte Zielgröße von 15,0 % zubewegen.

Auf Basis unveränderter Prognosen sowie eines ebenfalls unveränderten Bewertungsmodells behalten wir unser bisheriges Kursziel von 27,00 EUR bei. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs in Höhe von 24,50 EUR vergeben wir damit weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16535.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.