finanzwire.de

Search

UZIN UTZ AG (FRA:DE000755) Original-Research: Uzin Utz (von Montega AG): Halten

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

06/12/2018 11:46

06/12/2018 11:46
15/11/2018 13:01
28/08/2018 12:56
15/05/2018 12:01
17/04/2018 16:41
06/04/2018 15:46
15/11/2017 13:51
05/09/2017 13:16
12/05/2017 11:46
12/04/2017 16:31

Original-Research: Uzin Utz - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Uzin Utz

Unternehmen: Uzin Utz
ISIN: DE0007551509

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Halten
seit: 06.12.2018
Kursziel: 60,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank, Laser

Negativer Einmaleffekt und gestiegene Kosten führen zu defizitärem Q4 und Rücknahme der Ergebniserwartung für 2018

Uzin Utz hat gestern Abend bekanntgegeben, dass das Unternehmen aufgrund eines negativen Sondereffektes, anhaltend hohen Kostendrucks auf der Beschaffungsseite und negativer Wechselkurseinflüsse die gesteckten Ziele für das Gesamtjahr ergebnisseitig nicht erreichen wird.

So geht das Unternehmen nun davon aus, dass das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das Jahr 2018 trotz positiver Umsatzentwicklung (MONe: 337,0 Mio. Euro, +13,9%) mit ca. 20 Mio. Euro deutlich (-18,0%) unter dem Vorjahreswert i.H.v. 24,4 Mio. Euro liegen wird. Zuvor hatte Uzin Utz ein moderates Wachstum des Vorsteuerergebnisses avisiert, so dass sich die Summe der Belastungen auf ca. 5,0 Mio. Euro belaufen sollten (MONe). Für das vierte Quartal ergibt sich dementsprechend ein Verlust i.H.v. ca. 1,4 Mio. Euro (MONe) auf Vorsteuerebene, nachdem das Unternehmen im Vorjahresquartal mit +3,2 Mio. Euro profitabel war.

Als Hauptgrund für die Rücknahme des Ergebnisziels nannte Uzin Utz einen einmaligen negativen Sondereffekt, den das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch weder genauer benannte noch die Höhe der Belastung bezifferte.

Zusätzlich zu dem negativen Einmaleffekt sieht sich Uzin Utz wie alle anderen Unternehmen in der Branche aufgrund der hohen Nachfrage nach Rohstoffen mit deutlich gestiegenen Kosten auf der Beschaffungsseite konfrontiert. Dies führte bereits auf Neunmonatsbasis zu einem signifikanten Anstieg der Materialkostenquote auf 44,2% (9M 2017: 40,9%). Zum anderen belasteten negative Wechselkurseffekte in Uzin Utz Kernregionen (MONe: US-Dollar und Schweizer Franken) das Ergebnis.

Uzin Utz hatte bereits im Zuge der Q3-Berichterstattung darauf hingewiesen, dass die unvorteilhaften Effekte auf der Kosten- und Währungsseite auch in Q4 Bestand haben würden. Das Ausmaß liegt hingegen über unseren Erwartungen. Als Folge dessen und aufgrund des negativen Einmaleffektes haben wir unsere Ergebnisprognosen für das laufende Jahr gesenkt. Zusätzlich sind wir auch für die kommenden Jahre etwas vorsichtiger in unserer Margenerwartung für Uzin Utz, da wir davon ausgehen, dass auch mittelfristig mit einem hohen Materialkostenniveau zu rechnen sein wird. Dieses wird sich u.E. erst nach und nach durch Preissteigerungen abfedern lassen.

Fazit: Wenngleich wir mit verhaltenem Newsflow für Q4 gerechnet haben, hat uns die Deutlichkeit der Gewinnwarnung überrascht. Dies ist jedoch insbesondere auf den außerordentlichen Sondereinfluss zurückzuführen. Dennoch erwarten wir in den nächsten Wochen keinen positiven Katalysator für den Aktienkurs und bestätigen aus diesem Grund unsere Empfehlung Halten mit einem neuen Kursziel von 60,00 Euro (zuvor: 62,00 Euro).

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17367.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.