finanzwire.de

Search

VISCOM AG (FRA:V6C) DGAP-News: Viscom AG überzeugt auch im dritten Quartal mit positiver Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Management bestätigt Jahresprognose für 2017.

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

14/11/2017 07:55

14/11/2017 07:55
09/08/2017 07:50
20/07/2017 10:19
11/05/2017 07:50
20/04/2017 14:42
22/03/2017 07:45
21/02/2017 12:43
14/11/2016 07:55
12/08/2016 07:50
12/05/2016 07:45

DGAP-News: Viscom AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis
Viscom AG überzeugt auch im dritten Quartal mit positiver Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Management bestätigt Jahresprognose für 2017.

14.11.2017 / 07:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Viscom AG überzeugt auch im dritten Quartal mit positiver Umsatz- und Ergebnisentwicklung.
Management bestätigt Jahresprognose für 2017.

Auftragseingang: 65.815 TEUR (Vj.: 57.334 TEUR, +14,8 %)
Umsatz: 64.519 TEUR (Vj.: 50.775 TEUR, +27,1 %)
Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT): 9.626 TEUR (Vj.: 4.110 TEUR, +134,2 %)
EBIT-Marge: 14,9 % (Vj.: 8,1 %)


Hannover, 14.11.2017 - Die Viscom AG (ISIN DE0007846867) hat einen sehr starken Geschäftsverlauf in allen Vertriebsregionen im ersten Halbjahr 2017 präsentieren können. Diese überaus positive Entwicklung setzte sich auch im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres weiter fort.

Der Auftragseingang konnte im Vergleich zur korrespondierenden Vorjahresperiode um 14,8 % gesteigert werden. Auch die Umsatzerlöse erreichten mit rund 65 Mio. EUR einen erneuten Rekordwert. Insbesondere die starke Performance des Geschäftsbereiches für Serienprodukte mit einer Steigerung der Systemverkäufe vornehmlich aus dem Produktbereich der Inspektionssystemtypen X7056RS und der Produktfamilie S3088 bewirkten diesen Umsatzzuwachs im dritten Quartal. Dies zeigt einmal mehr, dass die Viscom-Gruppe mit ihren Entwicklungen, dem Produktportfolio und der weltweiten Konzernaufstellung den Markt weiterhin überzeugt und den Bedürfnissen der Kunden entspricht.

Mit rund 51 % der Umsätze war Europa die mit Abstand stärkste Region des Viscom-Konzerns und erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 einen Umsatz von 32.777 TEUR (Vj.: 33.174 TEUR). Der Umsatz im Heimatmarkt Deutschland belief sich auf 14.826 TEUR (Vj.: 13.837 TEUR). Das Segmentergebnis in der Region Europa betrug 6.501 TEUR (Vj.: 3.220 TEUR), welches einer Marge von 19,8 % (Vj.: 9,7 %) entspricht. Der Auftragseingang lag mit erfreulichen 39.422 TEUR über dem vergleichbaren Vorjahresniveau (Vj.: 37.600 TEUR).

Auch in der Region Amerika lagen die Umsatzerlöse im Berichtszeitraum mit 10.688 TEUR um rund 48 % über dem vergleichbaren Vorjahreswert (Vj.: 7.228 TEUR). Dieser Umsatzanstieg resultierte aus einem weiterhin positiven Geschäft im Automobil-Elektronikbereich, insbesondere in Mexiko, und einer guten Nachfrage aus den Bereichen Consumer, Computer, Communication sowie Luft- und Raumfahrt. Dieser erfreuliche Geschäftsverlauf spiegelt sich auch in dem starken Auftragseingang in Höhe von 10.657 TEUR wider (Vj.: 8.224 TEUR). Das Segmentergebnis der Region Amerika konnte sich gegenüber dem Vorjahr mit 1.381 TEUR (Vj.: 411 TEUR) mehr als verdreifachen. Die EBIT-Marge betrug 12,9 % (Vj.: 5,7 %).

In der Region Asien konnte in den ersten drei Quartalen 2017 ein Rekord-Segmentumsatz in Höhe von 21.054 TEUR (Vj.: 10.373 TEUR) erzielt werden, welcher insbesondere durch den Bedarf der Kunden nach 3D-Prüftechnologien für die Modernisierung ihrer Fertigungslinien getragen wurde. Ein verstärkter internationaler Wettbewerb ist allerdings auch hier zu spüren. Das Segmentergebnis vervierfachte sich nahezu auf 2.012 TEUR (Vj.: 513 TEUR). Diese Steigerung ist auf die deutlich gestiegene Umsatzlegung und die unterproportional zum Umsatz gestiegenen Aufwandspositionen zurückzuführen. Die EBIT-Marge lag entsprechend bei 9,6 % (Vj.: 4,9 %). Der Auftragseingang in dieser Region belief sich in den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahres auf 15.736 TEUR (Vj.: 11.510 TEUR) und entspricht einer Steigerung von rund 37 %.

Bedingt durch die gestiegene Umsatzlegung und den guten Beitrag sämtlicher Niederlassungen und Geschäftsbereiche sowie einen unterproportional zum Umsatz gestiegenen Personalaufwand und sonstigen betrieblichen Aufwand konnte das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit mit einem Wert von 9.626 TEUR in der Folge um rund 134 % zur vergleichbaren Vorjahresperiode (4.110 TEUR) gesteigert werden. Die EBIT-Marge erreichte damit einen Wert von 14,9 % (Vj.: 8,1 %). Das Periodenergebnis ist gegenüber dem Vorjahr signifikant von 2.690 TEUR auf 7.014 TEUR gestiegen. Die erläuterten Effekte im Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit haben auch das Periodenergebnis beeinflusst. Der Steueraufwand hat sich insbesondere durch die geringere Aktivierung von Entwicklungsleistungen im Bereich der latenten Steuern positiv entwickelt.

Wie ist nun der Ausblick auf das vierte und letzte Quartal des Jahres sowie die zukünftige Entwicklung? Ein Auftragsbestand in Höhe von rund 19 Mio. EUR zum 30. September 2017 muss in den Folgemonaten abgearbeitet werden. Die Produktion ist daher sehr gut ausgelastet und es wird in den verschiedensten Bereichen an innovativen Produkten und Komponenten gearbeitet.

Auf der Weltleitmesse productronica in München im November 2017 stellt Viscom unter dem Motto "Solutions for me." zukunftsweisende Lösungsangebote für optische Inspektionssysteme mit 3D-Technologie vor. Im Fokus dieser Neuentwicklungen stehen die Herausforderungen, die sich sowohl aus dem steigenden Produktwechsel und dem höheren Produktionsvolumen, der Miniaturisierung als auch aus dem Themengebiet "Industrie 4.0" ergeben.

Das Highlight des Messeauftritts wird das automatische 3D-Röntgeninspektionssystem X7056-II sein, welches mit extrem hohem Durchsatz und herausragender Bildqualität für die Anforderungen in der High-End-Elektronikfertigung entwickelt wurde. Ein weiterer Höhepunkt wird das vielseitige 3D-AOI-Systemportfolio sein: Von der Premiumlösung der S3088 ultra gold mit brillanter Bildqualität, hoher Auflösung und vortrefflicher Fehlererkennung bis hin zur leistungsstarken S3088 ultra chrome. Als Basis für diese 3D-AOI-Systeme dient eine Kombination aus intelligenter Software und einem optimalen Kamerakonzept, um Bauteile und Lötstellen in 3D zu vermessen. Das Ergebnis ist eine eindeutige Fehleridentifizierung und führt somit zu einer nachhaltigen Qualitätssicherung und Prozessregelung.

Auch für global agierende Großunternehmen erfüllt Viscom den Anspruch, seine Inspektionssysteme in Industrie 4.0 Prozesslinien zu integrieren - Vernetzung der Systeme untereinander und zum Leitrechner sind in verschiedenen Standards möglich. Die Viscom-Systeme stellen im Rahmen von Big Data große Mengen an Informationen für Auswertungen des gesamten Fertigungsprozesses bereit. Diese wertvollen Informationen können einerseits im Verbund mehrerer Viscom-Systeme genutzt werden. Über das Viscom Open Interface 4.0 können sich andererseits aber auch Produkte anderer Anbieter mit Viscom-Systemen vernetzen, um eine vollständige Rückverfolgung und nachhaltige Prozessoptimierungen zu ermöglichen.

Aufgrund dieser Entwicklungen, den unternehmerischen Strukturen und Strategien ist das Management überzeugt, die gesteckten Ziele für das Geschäftsjahr 2017 zu erreichen. Daher wird die bereits gesetzte Jahresprognose mit einem Umsatz zwischen 87 und 92 Mio. EUR bei einer EBIT-Marge von 14 bis 16 % bestätigt.

Den Konzern-Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2017 finden Sie ab sofort auf der Internetseite www.viscom.de unter der Rubrik Investor Relations.


KONZERN-KENNZAHLEN

Konzern-Gesamtergebnisrechnung   01.01.-30.09.2017 01.01.-30.09.2016
Umsatzerlöse TEUR 64.519 50.775
EBIT TEUR 9.626 4.110
EBIT-Marge % 14,9 8,1
Periodenergebnis TEUR 7.014 2.690
Ergebnis je Aktie EUR 0,79 0,30
Mitarbeiter zum Quartalsende   402 377
Konzern-Bilanz   30.09.2017 31.12.2016
Aktiva      
Kurzfristige Vermögenswerte TEUR 57.925 56.383
Langfristige Vermögenswerte TEUR 10.080 10.254
Gesamtvermögen TEUR 68.005 66.637
Passiva      
Kurzfristige Schulden TEUR 11.133 12.047
Langfristige Schulden TEUR 2.153 2.298
Eigenkapital TEUR 54.719 52.292
Gesamtkapital TEUR 68.005 66.637
Eigenkapitalquote % 80,5 78,5
Konzern-Kapitalflussrechnung   01.01.-30.09.2017 01.01.-30.09.2016
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit TEUR 7.961 -2.043
Cashflow aus Investitionstätigkeit TEUR -1.330 -1.436
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit TEUR -3.999 -3.556
Finanzmittelbestand Ende der Periode TEUR 8.846 4.806
 


SEGMENTINFORMATIONEN

    01.01.-30.09.2017 01.01.-30.09.2016
EUROPA      
Umsatzerlöse TEUR 32.777 33.174
EBIT TEUR 6.501 3.220
EBIT-Marge % 19,8 9,7
AMERIKA      
Umsatzerlöse TEUR 10.688 7.228
EBIT TEUR 1.381 411
EBIT-Marge % 12,9 5,7
ASIEN      
Umsatzerlöse TEUR 21.054 10.373
EBIT TEUR 2.012 513
EBIT-Marge % 9,6 4,9
Konsolidierungsdifferenzen EBIT TEUR -268 -34
 

 

Soweit diese Meldung Prognosen oder Erwartungen enthält oder Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Aussagen mit Risiken und Ungewissheiten behaftet sein. Daher können wir nicht garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören unter anderem Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, nationale und internationale Gesetzesänderungen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.




Kontakt:
Viscom AG
Investor Relations
Anna Borkowski
Carl-Buderus-Str. 9-15
30455 Hannover
Tel.: +49-511-94996-861
Fax: +49-511-94996-555
investor.relations@viscom.de


14.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Viscom AG
Carl-Buderus-Strasse 9-15
30455 Hannover
Deutschland
Telefon: +49 (0) 511 94 996 861
Fax: +49 (0) 511 94 996 555
E-Mail: investor.relations@viscom.de
Internet: www.viscom.de
ISIN: DE0007846867
WKN: 784686
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

628399  14.11.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=628399&application_name=news&site_id=symex