finanzwire.de

Search

VOSSLOH AG (FRA:VOS) DGAP-Adhoc: Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh erweitert Produktportfolio im Wachstumsmarkt Australien durch Akquisition des Schwellenherstellers Austrak

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

03/08/2018 13:36

03/08/2018 13:36
16/02/2018 10:31
22/03/2017 14:16
21/12/2016 17:00
05/12/2016 06:53
27/10/2016 07:02
24/05/2016 17:56
03/03/2016 08:19
04/11/2015 06:11
29/10/2015 13:13

DGAP-Ad-hoc: Vossloh Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen
Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh erweitert Produktportfolio im Wachstumsmarkt Australien durch Akquisition des Schwellenherstellers Austrak

03.08.2018 / 13:36 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Vossloh AG hat heute durch ihre Tochtergesellschaft Vossloh Australia Pty Ltd. mit dem internationalen Bauunternehmen Laing O'Rourke einen Vertrag über den Erwerb des australischen Bahninfrastrukturunternehmens Austrak Pty Ltd. ("Austrak") unterzeichnet und baut damit seine Position als ein weltweit führender Bahninfrastrukturanbieter weiter aus.

Austrak ist der führende Hersteller von Betonschwellen in Australien. In mehreren Produktionsstätten in verschiedenen australischen Bundesstaaten produziert das Unternehmen neben Gleisschwellen auch Weichenschwellen und Betonelemente für Bahnübergänge. Der Firmensitz ist in Brisbane an der australischen Ostküste gelegen. Im Geschäftsjahr 2017/18, das am 31. März 2018 endete, erwirtschaftete Austrak einen Umsatz von 52,3 Mio. AUD (umgerechnet rund 33,2 Mio.EUR). Der australische Markt bietet in den nächsten Jahren gute Wachstumsmöglichkeiten für Vossloh, insbesondere aufgrund bedeutender Minenprojekte im Westen Australiens sowie größerer Infrastrukturprojekte an der Ostküste.

Der zum Vollzugstag der Transaktion zu ermittelnde Kaufpreis beträgt voraussichtlich 50,5 Mio. AUD (umgerechnet rund 32,0 Mio.EUR) und kann sich im Laufe der nächsten zwei Jahre, abhängig von der Geschäftsentwicklung, auf maximal 54,5 Mio. AUD (umgerechnet rund 34,6 Mio.EUR) erhöhen. Der Aufsichtsrat der Vossloh AG hat dem Erwerb bereits zugestimmt. Für den Vollzug der Übernahme müssen noch weitere Bedingungen erfüllt werden. Insbesondere steht die Transaktion noch unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die australischen Behörden. Der Vollzug wird für das dritte Quartal 2018 angestrebt.

Austrak wird zukünftig im Geschäftsfeld Tie Technologies des Geschäftsbereichs Core Components geführt.




Kontakt:
Vossloh Aktiengesellschaft
Investor Relations
Dr. Daniel Gavranovic
Tel.: +49-2392-52-609
E-Mail: Investor.relations@vossloh.com

03.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Vossloh Aktiengesellschaft
Vosslohstr. 4
58791 Werdohl
Deutschland
Telefon: +49 (0)2392 52 - 359
Fax: +49 (0)2392 52 - 219
E-Mail: investor.relations@vossloh.com
Internet: www.vossloh.com
ISIN: DE0007667107
WKN: 766710
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

710741  03.08.2018 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=710741&application_name=news&site_id=symex