finanzwire.de

Search

WüSTENROT & WüRTTEMBERGISCHE AG (FRA:WUW) Original-Research: WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/05/2017 16:46

14/08/2017 15:42
11/08/2017 11:41
03/07/2017 11:06
30/06/2017 11:01
30/06/2017 10:12
31/05/2017 21:39
15/05/2017 16:46
03/04/2017 16:46
31/03/2017 10:42
24/02/2017 16:06

Original-Research: WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE

Unternehmen: WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 15.05.2017
Kursziel: 24,50
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank Biller, CFA

Guter Jahresstart – Günstiges Kapitalmarktumfeld wirkt sich positiv aus

W&W hat am vergangenen Freitag den Bericht für das erste Quartal 2017 vorgelegt. Die wesentlichen Eckpunkte sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

[Tabelle]

Ergebnis: Obwohl das Vorjahresquartal durch einen Einmalertrag in Höhe von 6,4 Mio. Euro (Verkauf einer tschechischen Tochtergesellschaft) positiv beeinflusst war, konnte der Konzernüberschuss im ersten Quartal mit 69,5 Mio. Euro den Vorjahreswert (62,6 Mio. Euro) und auch unsere Erwartungen (61,0 Mio. Euro) übertreffen. Ein wichtiger Grund dafür war das Finanzergebnis, das von Veräußerungserträgen aus Kapitalmarktanlagen profitierte. Bei den Leistungen aus Versicherungsverträgen hatte die positive Kapitalmarktentwicklung aber aufgrund notwendiger Rückstellungen auch einen gegenläufigen Effekt. Der Verwaltungsaufwand stieg nur leicht an – positiv wirkte sich der fortgesetzte Rückgang des Personalaufwands aus. Ein wesentlicher Faktor war dabei die Übertragung des Baufinanzierungs- und Pfandbriefgeschäfts der Wüstenrot Bank Pfandbriefbank auf die Wüstenrot Bausparkasse zur Realisierung von Effizienzgewinnen.

Das ertragsstärkste Segment Schaden-/Unfallversicherung verzeichnete einen günstigen Schadensverlauf, wenngleich der sehr gute Vorjahreswert nicht erreicht wurde.

Neugeschäft: Das Neugeschäft verlief heterogen, aber insgesamt gut. Die Bausparkasse (Segment BausparBank) verzeichnete gegenüber dem Vorjahresquartal, das durch die Einführung einer neuen Tarifgeneration sehr stark ausfiel, einen leichten Rückgang des Nettoneugeschäfts (-2,8%). Im Geschäftsfeld Bank wurde hingegen das Finanzierungsvolumen um 32,5% ausgeweitet, die Schaden-/Unfallversicherung konnte die Neubeiträge um 28,3% ebenfalls deutlich steigern. Hierbei profitierte das Segment auch von einer neuen Vertriebskooperation. Das Neugeschäft in der Personenversicherung war zwar rückläufig (-33,8%), jedoch ausschließlich aufgrund der Reduzierung des für den Versicherungsbestand unattraktiven Geschäfts mit Einmalbeiträgen in der Lebensversicherung.

Prognosen: Der Konzernüberschuss lag im ersten Quartal zwar über den Erwartungen, dies resultierte aber im Wesentlichen aus Einmaleffekten aufgrund des positiven Kapitalmarktumfelds. Für das Gesamtjahr lässt sich diese Entwicklung nicht fortschreiben. Der Ausblick für das Gesamtjahr (Konzernüberschuss auf Vorjahresniveau) wurde vom Unternehmen bestätigt. Wir sehen keinen Anpassungsbedarf für unsere Prognosen.

Fazit: Die Entwicklung bei W&W verlief im Rahmen der Erwartungen, die Einmaleffekte aufgrund der guten Kapitalmarktentwicklung überraschten jedoch positiv. Die Bewertung der Aktie erachten wir unverändert als attraktiv. Wir bestätigen deshalb die Kaufempfehlung bei einem unveränderten Kursziel von 24,50 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15171.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.