finanzwire.de

Search

WALLSTREET:ONLINE AG (FRA:WSO) Original-Research: wallstreet:online AG (von GBC AG): Managementinterview

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/03/2019 07:56

15/03/2019 07:56
23/11/2018 10:16
06/09/2018 12:31
13/08/2018 12:31
24/04/2018 10:37
05/03/2018 16:01
21/12/2017 10:11
05/08/2015 09:01
25/04/2012 15:01
22/01/2007 10:33

Original-Research: wallstreet:online AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu wallstreet:online AG

Unternehmen: wallstreet:online AG
ISIN: DE000A2GS609

Anlass der Studie: Managementinterview
Empfehlung: Managementinterview
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Matthias Greiffenberger

GBC Managementinterview mit Michael Bulgrin, Vorstand der wallstreet:online AG

„Wir sind sehr dynamisch in das laufende Jahr gestartet.“

Die wallstreet:online Gruppe betreibt die Portale wallstreet-online.de, boersen-news.de und icodeals.com. Mit wallstreet-online.de verfügt das Unternehmen über die aktivste Online Community Deutschlands. Am 07.03.2019 wurde ein deutliches Wachstum für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Demnach wurde der Umsatz um 105% auf 10,6 Mio. Euro und der Ergebnis vor Steuern um 153% auf 4,8 Mio. Euro gesteigert. Auch für 2019 plant die Gruppe weiteres Wachstum. Finanzanalyst Matthias Greiffenberger hat über die aktuellen Entwicklungen mit dem Vorstand der wallstreet:online AG Michal Bulgrin gesprochen.

GBC: Herr Bulgrin, zuletzt konnten Sie ein Rekordergebnis für 2018 vermelden, wie konnte dies erreicht werden?

Michael Bulgrin: Wachstumstreiber waren die Übernahme der Markets Inside Media GmbH – Betreiber von boersennews.de – Anfang 2018 sowie eine hohen Nachfrage nach Werbeplätzen. Dies bestätigt, dass unser Geschäft weniger von kurzfristigen Börsentrends abhängig ist, als der eine oder andere glaubt.

GBC: Die Nachfrage von Werbekunden ist also hoch. Wie sehen Sie die zukünftige Marktentwicklung?

Michael Bulgrin: Wir sind sehr dynamisch in das laufende Jahr gestartet. Derzeit sehen wir keine Anzeichen dafür, dass sich der Werbemarkt abschwächen sollte. Unsere Auftragsbücher sind voll.

GBC: Die aktuellen Marktbedingen scheinen also weiterhin sehr gut zu sein, dies zeigt sich auch in der Guidance, welche von einem EBT-Anstieg in Höhe von 18% bis 44% ausgeht. Wie können diese Verbesserungen erzielt werden?

Michael Bulgrin: Zum einen durch die weiterhin starke Nachfrage nach Werbeplätzen. Darüber hinaus haben wir Ende Februar die Übernahme von FinanzNachrichten.de bekannt gegeben. Damit erhöhen wir nochmals die Gesamtattraktivität unseres Portal-Portfolios. Anfang 2019 haben wir mit wallstreet-online.de und boersennews.de monatlich rund 2 Mio. Nutzer erreicht. Mit der Akquisition von FinanzNachrichten.de hat sich die Reichweite nochmals um ca. 50 % vergrößert. Wir verfügen also bereits über gute Voraussetzungen, um bei Umsatz und Ergebnis erneut zulegen zu können. Dabei ist der laufende Erwerb einer Beteiligung an der w:o capital noch nicht berücksichtigt und bietet zusätzliches Upside-Potenzial.

GBC: Mit der Akquisition des Portals FinanzNachrichten.de sollte die wallstreet:online Gruppe ihre Position als klare Nummer 2 im Bereich Börseninformationen – bezogen auf die Nutzerzahlen – weiter festigen. Können sich hier ähnliche Synergien entwickeln wie durch die Übernahme von boersennews.de?

Michael Bulgrin: FinanzNachrichten.de ist eine echte Perle. Sie verfügt über eine Reichweite von ca. 1,2 Mio. Nutzern monatlich bzw. 34,6 Mio. PIs und 4,2 Mio. Visits. Im Jahr 2017 hat Unternehmen bei einem Umsatz von 0,984 Mio. CHF einen Nachsteuergewinn von 0,563 Mio. CHF erzielt. Auch wenn das Ergebnis in 2018 wohl etwas niedriger sein wird, ist unsere neue Tochter bereits heute hoch profitabel. Dabei sehen wir deutliches Wertsteigerungspotenzial innerhalb unserer Gruppe. Dies betrifft sowohl das mögliche Umsatzwachstum als auch Synergien, wie beispielsweise in der Vermarktung und beim Dateneinkauf.

GBC: Bei der Akquisition der wallstreet:online capital AG (Betreiber von Fonds-Discount.de) läuft noch das Inhaberkontrollverfahren. Was würde die Integration der Plattform in die wallstreet:online Gruppe bedeuten?

Michael Bulgrin: Die Beteiligung wäre unser Einstieg in den FinTec-Bereich und würde unser Geschäftsmodell auf eine neue Ebene heben. Wir würden eine potenzielle Marktgröße von 25 Millionen Kunden bearbeiten. Mit der Online-Finanzvermittlung würden wir planbare Einnahmen – überwiegend aus Bestandspflegeprovisionen und Transaktionsgebühren – generieren.

GBC: Herr Bulgrin, vielen Dank für das Gespräch.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17675.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++
Datum (Uhrzeit) der Fertigstellung: 14.03.2019 (14:45 Uhr) Datum (Uhrzeit) der ersten Veröffentlichung: 15.03.2019 (07:55 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.