finanzwire.de

Search

WINDELN.DE AG (FRA:DE000WND) Original-Research: windeln.de SE (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

16/03/2018 12:31

29/11/2018 18:31
09/11/2018 10:57
09/08/2018 14:26
24/07/2018 15:46
09/05/2018 15:57
20/03/2018 14:41
16/03/2018 12:31
08/02/2018 10:01
24/01/2018 14:16
14/11/2017 18:06

Original-Research: windeln.de SE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu windeln.de SE

Unternehmen: windeln.de SE
ISIN: DE000WNDL110

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 16.03.2018
Kursziel: 4,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank Laser

Belastende Faktoren in 2017 sollten sich mittelfristig auszahlen

windeln.de hat am Mittwoch den Geschäftsbericht 2017 vorgelegt und die im Februar berichteten vorläufigen Kennzahlen bestätigt.

[Tabelle]

China erneut mit starkem Wachstum: Wachstumstreiber für die um rund 9% gestiegenen Erlöse waren erneut China (+18,2% auf 105,6 Mio. Euro), nicht zuletzt aufgrund der Erfolge auf der Tmall Global-Plattform, und Europa (+22,2% auf 62,3 Mio. Euro). Die 50%ige Reduzierung der Marketingaufwendungen für margenschwache Produkte führte in der DACH-Region hingegen zu einem Umsatzrückgang von 18,9% auf 44,2 Mio. Euro.

EBIT verfehlt Erwartungen: Das bereinigte EBIT i.H.v. -24,9 Mio. Euro lag im vom Unternehmen avisierten Korridor (-26 bis -24 Mio. Euro). Das berichtete EBIT betrug -43,6 Mio. Euro und fiel damit schlechter aus als von uns erwartet (-34,3 Mio. Euro), was jedoch im Wesentlichen auf Abschreibungen (non-cash) auf immaterielle Vermögenswerte i.H.v. 10,3 Mio. Euro (u.a. für Feedo) im Zuge der aktuellen Restrukturierung zurückzuführen ist.

Contribution-Marge steigt, Cashburn nimmt weiter ab: Die für das Erreichen des Break-Even wichtige Contribution-Marge verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich um 220 Basispunkte auf 4,8%. Dennoch verzeichnete windeln.de in 2017 einen weiteren Kapitalabfluss i.H.v. ca. 25 Mio. Euro, wobei der Cashburn in Q4 (-4,9 Mio. Euro) unter dem durchschnittlichen Niveau von Q1-Q3 (-6,4 Mio. Euro) lag. Die liquiden Mittel per 31.12. betrugen 25,7 Mio. Euro und sollten sich durch die Kapitalerhöhung im Februar 2018 (Erlös ca. 5,2 Mio. Euro) weiter erhöht haben. Die zur Verfügung stehenden Mittel sollten u.E. ausreichen, um aus eigener Kraft den Turnaround beim Cash-Flow zu schaffen.

Weiteres Wachstum 2018, Break-Even in 2019: Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Management eine Umsatzsteigerung auf dem Niveau von 2017 (abzüglich des Erlösbeitrags der zum Verkauf stehenden Feedo und des geschlossenen Italiengeschäftes), sowie deutliche Verbesserungen bei Contribution-Marge, EBIT und Free Cashflow. Zudem bekräftigte das Unternehmen sein Ziel, zu Beginn des Geschäftsjahres 2019 den Break-Even beim bereinigten EBIT zu erreichen. Wir haben unser Modell aktualisiert und insbesondere den Umsatz der aktuellen regionalen Aufstellung angepasst.

Fazit: Wenngleich das berichtete EBIT unter unseren Erwartungen lag, sollte windeln.de mit den eingeleiteten Maßnahmen adäquat aufgestellt sein, um den Break-Even in 2019 zu erreichen. Dies stellt u.E. einen elementaren Katalysator für die Aktie dar. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 4,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16215.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.