finanzwire.de

Search

WINDELN.DE AG (FRA:DE000WND) Original-Research: windeln.de SE (von Montega AG): n.a.

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

10/01/2019 16:36

10/01/2019 16:36
29/11/2018 18:31
09/11/2018 10:57
09/08/2018 14:26
24/07/2018 15:46
09/05/2018 15:57
20/03/2018 14:41
16/03/2018 12:31
08/02/2018 10:01
24/01/2018 14:16

Original-Research: windeln.de SE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu windeln.de SE

Unternehmen: windeln.de SE
ISIN: DE000WNDL110

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: n.a.
seit: 10.01.2019
Kursziel: n.a.
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank, Laser

Außerordentliche Hauptversammlung schafft Grundlage für weiteren Konsolidierungs- und Restrukturierungsprozess

Auf der gestrigen außerordentlichen Hauptversammlung haben die Aktionäre von windeln.de – wie vom Vorstand vorgeschlagen – beschlossen, das Grundkapital des Unternehmens zu reduzieren und die ausgegebenen Aktien im Zuge eines umgekehrten Aktiensplits zusammenzulegen. Darüber hinaus wird windeln.de eine Kapitalerhöhung durchführen, um die Liquidität zu sichern. Zudem veröffentlichte das Unternehmen im Vorfeld der Hauptversammlung vorläufige Umsatzzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018.

Kapitalherabsetzung ermöglicht anschließende Kapitalerhöhung: Um die Voraussetzung für die Durchführung einer Kapitalerhöhung (Aktienkurs von mindestens 1,00 Euro) zu erfüllen, wird das Grundkapital von windeln.de von 31,1 Mio. Euro um 28,0 Mio. Euro auf 3,1 Mio. Euro reduziert. Dies geht mit der Zusammenlegung der ausstehenden Aktien im Verhältnis 10:1 einher, wodurch sich auf Basis des Schlusskurses vom 09. Januar 2019 ein rechnerischer Kurs der windeln.de-Aktie von ca. 2,10 Euro ergibt.

Kapitalerhöhung führt Unternehmen notwendige liquide Mittel zu: Des Weiteren hat die außerordentliche Hauptversammlung mit hoher Zustimmungsquote (94,7%) beschlossen, das herabgesetzte Grundkapital von 3,1 Mio. Euro um bis zu 9,0 Mio. Euro auf dann maximal 12,1 Mio. Euro zu erhöhen. Hierzu sollen 9,0 Mio. neue Aktien gegen Bareinlage mit einem mittelbaren Bezugsrecht für die bestehenden Aktionäre ausgegeben werden. Die neuen Aktien sind ab dem 01. Januar 2018 dividendenberechtigt. Die Bezugsfrist soll kurz nach der Eintragung der Kapitalherabsetzung im Handelsregister beginnen. Einzelheiten zu der Kapitalerhöhung wird das Unternehmen in Kürze bekanntgeben.

Vorläufige Zahlen zeigen inkrementelles Umsatzwachstum von Q3 auf Q4: windeln.de erzielte im Geschäftsjahr 2018 Umsätze i.H.v. 104,7 Mio. Euro (MONe: 110,0 Mio. Euro), was einem Rückgang von 44,4% gegenüber dem Vorjahreswert (ex. Feedo) entspricht. Für Q4 impliziert dies Erlöse i.H.v. 26,2 Mio. Euro (-43,4% yoy). Im Vergleich zum dritten Quartal 2018 konnte windeln.de damit ein inkrementelles Umsatzwachstum erzielen (Umsatz Q3 2018: 22,2 Mio. Euro). Diese unterjährige Verbesserung der operativen Entwicklung ist dabei in erster Linie auf ein Anziehen der Nachfrage in China zurückzuführen. Hier lag der Umsatz mit 15,8 Mio. Euro deutlich (+33,3%) über dem Wert von Q3 2018, wobei dieser Anstieg jedoch auch auf die erfolgreichen Verkaufsaktionen im Zuge des Single Days und des Black Fridays zurückzuführen ist. Gegenüber dem Vorjahreswert war hingegen ein signifikanter Rückgang von 43,4% zu verzeichnen.

Auch in der DACH-Region konnte windeln.de mit 5,9 Mio. Euro ein gegenüber Q3 2018 verbessertes Umsatzniveau erreichen, wobei die Steigerungsrate mit +3,6% restrukturierungsbedingt deutlich hinter der Entwicklung in China zurückblieb. Im Vergleich zum Vorjahresquartal schlug der Erlösrückgang in Q4 mit -41,1% zu Buche.

Im restlichen Europa erzielte der Konzern mit 4,5 Mio. Euro nicht nur im Vorjahresvergleich (-46,1%) sondern auch in Bezug auf Q3 2018 (-2,9%) geringere Erlöse.

Cash-Burn im Abschlussquartal reduziert: Als Folge der zuletzt verbesserten Umsatzentwicklung und insbesondere aufgrund eines gesunkenen Working Capitals in Q4 (niedrigerer Lager- und Forderungsbestand) gelang es windeln.de zudem, den Cash-Burn in Q4 mit -1,7 Mio. Euro deutlich zu senken (Q1-Q3 2018: -17,9 Mio. Euro). Vor diesem Hintergrund verfügt windeln.de per 31.12.2018 über liquide Mittel i.H.v. 11,1 Mio. Euro. Sollte es dem Unternehmen gelingen, die geplante Kapitalerhöhung vollständig zu platzieren, würde windeln.de dann eine Nettoliquidität von ca. 21 Mio. Euro aufweisen, die genügend finanziellen Spielraum für den weiteren Konsolidierungs- und Restrukturierungsprozess bieten sollte.

Fazit: Die von den Aktionären auf der Hauptversammlung genehmigte Kapitalherabsetzung mit anschließender Kapitalerhöhung ist ein essenzieller Schritt für die zukünftige Finanzierung des Unternehmens und stellt einen elementaren Meilenstein dar. Eine erfolgreiche Kapitalerhöhung würde windeln.de zudem ausreichende liquide Mittel für den weiteren Restrukturierungsprozess zur Verfügung stellen. Nach Abschluss der Kapitalmaßnahmen werden wir das Rating der Aktie wieder aufnehmen.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17473.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.