finanzwire.de

Search

WINDELN.DE SE Original-Research: windeln.de SE (von Montega AG): Halten

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

20/02/2020 13:46

02/06/2020 11:07
23/03/2020 10:31
20/02/2020 13:46
27/01/2020 11:11
16/01/2020 10:06
22/11/2019 11:41
05/09/2019 18:02
08/08/2019 17:01
05/06/2019 16:31
22/05/2019 17:32

Original-Research: windeln.de SE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu windeln.de SE

Unternehmen: windeln.de SE
ISIN: DE000WNDL201

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Halten
seit: 20.02.2020
Kursziel: 2,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

Vollplatzierung der Kapitalerhöhung stärkt Liquiditätsbasis deutlich

windeln.de hat jüngst den erfolgreichen Abschluss der Kapitalerhöhung sowie den Einstieg von drei neuen Aktionären verkündet.

Bruttoemissionserlös i.H.v. 6,2 Mio. Euro: Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich durch die Ausgabe von 5.171.144 Stückaktien (Bezugspreis: 1,20 Euro) auf nun insgesamt 8.160.245 Euro. Dabei wurde der deutlich kleinere Anteil der 980.081 Neuen Aktien von Altaktionären über Bezugsrechte gezeichnet, wohingegen der Großteil der 4.191.063 Neuen Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung ausgegeben wurde. An diesem Placement haben sowohl die bestehenden Großaktionäre Summit Asset Management Company Limited und Pinpoint International Group Limited als auch ein neuer chinesischer Investor (Youth Pte. Ltd.) teilgenommen. Darüber hinaus haben mit bodyguardpharm GmbH und Holland at Home B.V. auch die beiden neuen strategischen Partner in windeln.de investiert.

Der Bruttoemissionserlös beträgt 6,2 Mio. Euro und stärkt die Liquidität der Gesellschaft deutlich (Liquiditätsbestand 31.12.19: 8,4 Mio. Euro). Das Unternehmen wird damit u.a. das Outsourcing der IT-Shop-Plattform sowie den Umzug des Zentrallagers in Deutschland finanzieren (MONe: ca. 1,0 Mio. Euro). Darüber hinaus sollte der für das avisierte Wachstum in China notwendige Lageraufbau sichergestellt sein. Vor dem Hintergrund des reduzierten Cashburns in den letzten Quartalen (rd. 2,0 Mio. Euro pro Quartal) ist windeln.de u.E. bis zum geplanten Break-Even in Q1/21 ausreichend finanziert. Nicht zuletzt rechnet der Vorstand im laufenden Jahr nach wie vor mit weiteren Mittelzuflüssen aus der Steuererstattung (2,1 Mio. Euro).

Bewertungsmodell angepasst: Wir haben in unserem Bewertungsmodell nun die Kapitalmaßnahme berücksichtigt. Aufgrund der deutlich höheren Aktienzahl haben sich unsere Gewinnprognosen je Aktie verändert. Die operativen Effekte durch die neuen Kooperationspartner bodyguardpharm und Holland at Home waren bereits in unseren Prognosen inkludiert. Wir rechnen hier für das laufende Jahr nach wie vor mit einem Umsatzbeitrag pro Partner von 8,0 Mio. Euro. Ab 2021 dürfte dieser dann auf jeweils 10,0 Mio. Euro steigen. Wenngleich die Medizin- und Pflegeprodukte margenseitig über dem Bruttomargenniveau von windeln.de liegen sollten (MONe: 30-35% vs. bislang 25-30%), gehen wir bis zum endgültigen Proof-of-Concept der Partnerschaft noch nicht von einem überdurchschnittlichen Margenniveau aus.

Effekte durch das Coronavirus: Hinsichtlich der operativen Auswirkungen durch das Coronavirus in China gibt es laut Management aktuell zwei gegenläufige Effekte. Einerseits sind bisher auf den Verkauf des Kernprodukts Babymilchpulver keine Veränderungen zu spüren. Vielmehr geht der Vorstand davon aus, dass bei einer anhaltend kritischen Lage die Onlinekäufe von Babynahrung steigen sollten, da ein größerer Teil der Bevölkerung derzeit Menschenansammlungen (wie z.B. in Innenstädten, Shopping-Malls etc.) meiden dürfte. Darüber hinaus ist das Bestellvolumen von Hygieneartikeln, die windeln.de im chinesischen Onlineshop führt (z.B. Desinfektionsmittel), spürbar gestiegen.

Auf der anderen Seite hat das Coronavirus auch bei windeln.de einen negativen Effekt auf die Versandkapazitäten. So ist beispielsweise der Flugtransport nach China aktuell begrenzt und u.E. auch mit etwas höheren Kosten verbunden. Auch bei der Abwicklung in den beiden Zolllagern könnte es zu einer gewissen Verlangsamung der Versandprozesse kommen. Nach Angaben des Vorstands hat sich jedoch die Lage bei den Dienstleistungspartnern bereits entspannt, sodass die Auswirkungen überschaubar sein sollten.

Fazit: Durch die erfolgreich abgeschlossene Kapitalerhöhung hat sich die Liquiditätslage der Gesellschaft spürbar verbessert. In den nächsten Monaten dürfte somit der Fokus wieder auf der operativen Entwicklung insbesondere in China liegen. Das Sentiment sollte sich mit steigender Visibilität bezüglich der avisierten Wachstumsimpulse durch die neuen strategischen Partner weiter aufhellen. Nach Einarbeitung der Kapitalmaßnahme sowie Fortschreibung unseres Bewertungsmodells ergibt sich ein neues Kursziel von 2,00 Euro (zuvor: 2,10 Euro). Vor dem Hintergrund des starken Kursanstiegs in den letzten drei Wochen (+40,9%) ändern wir das Rating auf „Halten“.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20125.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.